19 und noch Jungfrau

Hallo,

mein Problem ist, dass ich 19 Jahre alt und immer noch Jungfrau bin. Meine beste Freundin sagt zwar, dass sie das nicht schlimm findet, aber verstehen kann sie mich auch nicht so richtig. Ich habe einfach Angst vor Sex. Es ist nicht so, dass ich keinen Sex haben möchte, aber die Angst ist größer. Und dieser Druck von der Gesellschaft macht mich fertig, ich will es endlich "geschafft" haben, ich fühle mich als Versager, weil ich meine Angst nicht überwinden kann.

Ich fürchte mich nicht nur vor Schmerzen, sondern auch davor, dass es vielleicht nicht so richtig klappt und ich mich blamiere.

Mittlerweile ist das erste Mal auch nichts Schönes oder Besonderes mehr für mich, sondern einfach nur noch etwas, was ich dringend erledigen muss, denn je älter ich werde, desto komischer werde ich angeguckt, wenn das Thema zur Sprache kommt. "Waaas, du hast immer noch nicht?" heißt es dann.

Im Moment habe ich einen total netten Freund, der liebevoll mit mir umgeht, und ich habe auch mit ihm schon darüber gesprochen, er hat mir zuerst nicht geglaubt, dass ich noch Jungfrau bin, und dann hat er gesagt, ich muss doch irgendwann mal erfahren, wie es sich anfühlt. Er hat gesagt: "Wir machen es ganz langsam und wir können jederzeit aufhören." Aber ich will dann auch nicht mittendrin aufhören, weil ich ihn nicht enttäuschen will und wir es irgendwann sowieso wieder versuchen würden. Ich bin hin- und hergerissen und habe keine Ahnung, was ich machen soll. Ich kann ja nicht mein Leben lang keinen Sex haben, nur weil ich zu feige bin...

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Lass dich nicht unter Druck setzen

Liebe Anonym

Erst mal – es ist überhaupt nicht schlimm, dass du mit 19 Jahren noch keinen Sex hattest.  Es gibt Leute, die ihr erstes Mal sehr früh haben und andere, die etwas länger damit warten. Du bist nicht feige – du brauchst vielleicht einfach mehr Zeit als andere. Es gibt da kein Alter, in dem man Sex gehabt haben muss. Versuche dich da nicht unter Druck setzen zu lassen – du sollst dann Sex haben, wenn du dafür bereit bist und das geht niemand anderen etwas an. Sex soll etwas Schönes sein und man muss dafür bereit sein. Es ist schade, dass Sex für dich so negativ verfärbt ist. Versuche dies zu ändern, indem du den Druck abbaust. Lass dir Zeit. Du hast einen lieben Freund und dann hat er bestimmt Verständnis, wenn du warten willst und noch nicht bereit bist. Du bestimmst, wann es dir zu weit geht.  Es muss ja auch nicht nur um den Geschlechtsverkehr gehen – auch Petting oder Oralverkehr kann sehr schön sein. Geht es also langsam an. Wenn dein Freund sagt, dass es für ihn okay ist, dass ihr jederzeit wieder aufhört, dann kannst du das ruhig annehmen.

Die Angst, dass es beim ersten Mal weh tut, ist schon berechtigt – das erste Mal tut oftmals weh.  Deshalb ist es umso wichtiger, dass du dir Zeit lässt und dass du auch erregt bist. Wenn du nämlich feucht bist, tut es weniger weh. Und es ist auch wichtig, dass dein Freund liebevoll ist und sanft mit dir umgeht – und auch aufhört, wenn du zu starke Schmerzen hast. Auch wegen deiner Angst, dass es nicht richtig klappt oder dich blamieren könntest ist es wichtig, dass du zum Sex bereit bist und dich wohl fühlst. Rede auch mit deinem Freund darüber, wenn du ihm genügen vertraust. Und wie gesagt – lass dir Zeit! Sex soll etwas Schönes sein und es gibt keine Regel, bis wann man sein erstes Mal gehabt haben muss.

Rebecca