© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

20 Stunden am Tag im Bett

Hi :) Ich möchte einfach mal hier kurz schreiben:

Mein Leben macht keinen Sinn mehr. Ich hasse jede einzelne Sekunde.

Seit 2 Jahren leide ich an Magersucht und Bulimie. War schon in einer Klinik, hatte Therapie aber ich komm einfach nicht weiter. Momentan steh ich bei 55kg (176cm groß, 18 Jahre) und bin einfach nur unzufrieden. Aber ich nehme stetig zu. Jeden Abend diese Essanfälle. Ich ebreche nicht mehr. Keine Gegenmaßnahmen. Aber Essanfälle zwischen 4000 und 6000 Kalorien. JEDEN Tag. Jeden Abend liege ich wieder mit Schmerzen im Bett. Alle anderen haben Spaß, gehen weg, lachen.. nur ich nicht. Kann nicht gehen, nicht laufen, mich nicht bewegen vor Schmerzen. Ganze Kuchen, Eispackungen, mehrere ganze Pizzen, 1 Kilo Schokolade.. alles dabei.. also wirklich schlimme Essanfälle. Vor 2 Monaten wog ich noch 40 Kilo. Halb tot also. 15 Kilo Zunahme nur durch Essanfälle. Weiß einfach nicht mehr weiter.

Allerdings war immer noch Hoffnung da, dass irgendwann alles besser wird. Ich mich mit Normalgewicht wieder wohlfühle und wieder leben kann. Doch umso mehr ich zunehme und das NG erreiche, desto schneller gehts gewichtsmäßig bergauf, denn desto größere und schlimmere Essanfälle habe ich. Erbrechen kommt nicht mehr in Frage. Das tu ich mir definitiv nicht mehr an. Herzrhythmusstörungen, Schweißausbrüche, Panikattacken, Zusammenbrüche, Kollabieren, Hyperventilieren. Nee.. nie wieder.

Aber ich spiele dafür umso mehr mit dem Gedanken, meinem Leben ein Ende zu setzen. Nichts hält mich davon ab. Ich leide jeden Tag. Ich kann nicht mehr. Sterben tun wir eh irgendwann alle. Also ist doch eh alles sinnlos. Nur der Moment des Todes macht mir Angst. Wenn diese Angst verschwindet, dann hält mich nichts mehr auf dieser Welt. Es ist so traurig, aber wahr. Ich bin am Dauerweinen, liege 20h im Bett und die restlichen 4 fresse ich. Ja.. das wars.. was soll ich tun? Ich starre aus dem Fenster und möchte springen. Einfach springen. Frei sein, einen kleinen Augenblick in der Luft sein, noch einmal atmen, einen kurzen Augenblick noch das Leben genießen und dann nie, nie NIE wieder leiden müssen... ach es wäre so einfach..

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Steh auf

Liebe Ninasch

Jedem, der 20 Stunden am Tag im Bett verbringt, wird alles sinnlos. Du hast eine anstrengende Zeit hinter dir, von der du dich erholen musst. Doch auf diese Weise wird das nicht funktionieren. Du musst aktiv werden, etwas unternehmen und über den Tag verteilt essen, damit du keine Fressanfälle bekommst. Nur durchs Zunehmen wirst du dich nicht wieder wohlfühlen. Bewegung und Sport werden dir helfen, dich wieder wohl zu fühlen. Nicht als Kompensation, sondern als einen Neuentdeckung deines Körpers. Falls du kein Sport treiben darfst, dann mach Spaziergänge oder Fahrradfahrten. Mach mit jemandem dafür ab, dann kannst du dich weniger davor drücken. Du musst es jetzt schaffen, für dich da zu sein und dich wohler zu fühlen. Dafür musst du aber am Morgen aufstehen und den Tag beginne. Egal was du tust, alles ist besser als im Bett zu liegen. Und wenn du unter Tränen aufstehen musst, steh auf, das schaffst du, du bist doch eine disziplinierte Person.