Alkohol, Tabletten und andere Abhängigkeiten

hi ich bin 16 geworden und mir geht es zur zeit echt scheiße. ich bin jetzt auf einer weiterführende schule und werde dort nur gemobbt. ich möchte es meiner mama nicht sagen, denn sie hat krebs und sollte sich nicht so viele sorgen machen. ich ritze mich seit 4 jahren und habe es geschafft durch freunde aufzuhören. ein halbes jahr ritzte ich mich nicht mehr, aber jetzt habe ich wieder mit dem scheiß angefangen. ich nehme auch alles möglich an tabletten. mir geht es schon seit wochen nur noch schlecht, mir ist schwindlig, esse fast nichts mehr, habe bauchschmerzen und kopfschmerzen und bin nur noch müde. meinen eltern ist es aufgefallen und haben mich heute zur blutabnahme geschickt. ich hoffe das es nicht rauskommt, dass ich tabletten geschluckt habe. es waren tabletten gegen menstruationsbeschwerden und nochmal irgendwelche. in diesem jahr habe ich echt viel scheiße gebaut, die freunde, die es geschafft haben das ich mich nicht mehr ritze, waren falsch. sie haben mich dazu gebracht, dass ich anfing nur noch alkohol zu trinken und zu rauchen und sowas... dann habe ich einen jungen kennen gelernt. durch ihn habe ich nix mehr mit den anderen zu tun. das erleichtert auch meine eltern sehr. wir sind jetzt zusammen, aber alle sagen, er verarscht mich nur. und ich denke es auch. er behandelt mich echt mies. er meldet sich manchmal gar nicht, trifft sich mit anderen mädchen, seine freunde sind ihm wichtiger wie ich, er sagt ständig unsere verabredungen ab und lügt mich immer an. er verbietet mir aber mit anderen jungs zu schreiben und so... ich machte auch schon schluss aber sind jetzt wieder zusammen, ich sagte oft er muss sich ändern und er meint, ich soll nicht so eifersüchtig sein. ich habe alle jungs von internetprofilen gelöscht, ich haben alles für ihn aufgegeben aber er ändert sich kein stück. wegen ihm ritze ich mich jeden abend. alle sagen ich soll schluss machen denn es wäre für mich einfacher, aber ich liebe ihn. er ist der einzige den ich noch habe. mit meinen eltern komme ich jetzt gerade einigermaßen klar, aber es gab schon zeiten in denen ich nicht mehr weiter wusste. die erinnerungen holen einen immer wieder ein. ich hoffe immer das ich durch die tabletten irgendwann nicht mehr aufwache, ich habe die ganze zeit selbstmordgedanken. ich weiß nicht mehr, was ich machen soll ?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Weisst du überhaupt noch, wie es ist, du selber zu sein?

Hi lala

Du schlitterst von einem Scheiss in den den Nächsten, so lese ich deine Geschichte. Dabei fällt mir auf, dass du dich immer von anderen leiten lässt anstatt selber zu entscheiden. Du überlässt es deinem "Freund", ob es dir gut geht oder nicht. Dabei ist es sehr leicht zu sehen, dass er dir nicht gut tut. Wann hast du zum letzten Mal etwas für dich getan, war dir echt gut tat? Weisst du überhaupt noch, wie das geht, dir selber etwas Gutes zu tun? Oder überlässt du das den Tabletten, dem Alk, den Kollegen? 

Ich wünsche dir für das Neue Jahr, dass du nicht wie ein fremdgesteuertes U-Boot durch trübe Gewässer kurvst, sondern selber das Steuer über dein Leben, deine Gefühle, deinen Körper, deine Kontakte in die Hände nimmst. Fang an mit etwas Kleinem, das dir gut tut. Und wenn du es nicht alleine schaffst, such dir eine erwachsene Person, die vertrauenswürdig ist und dir hilft. Befrei dich aus dem Chaos in dem du nicht mehr weisst, was gut für dich ist!