Alles läuft schief

Ich bin am Ende angelangt. Eigentlich müsste es mir gut gehen, da ich grad die elfte Klasse mit einem guten Zeugnis beendet habe. Aber abgesehendavon läuft alles schief. Ich habe kaum Freunde, jedenfals keine echten! Meine einzige Freundin wohnt weit weg und lebt ihr iegens Leben. Ich hatte schon immer akute Probleme mit meinen Eltern, dennoch haben wir ein inniges Verhältnis! Ich rede mit ihnene über alles, was manchmal auch eher negative Folgen hat. Meine Mutter ist sehr speziell. Sie hat unglaubliche Ängste, ich glaube sie benötigt psychologische Hilfe. Sie überwacht und ortet mich und vergleich sich immer wieder mit mir. Sie liebt mich stellt mich aber als jemand hin der keine Freunde hat so wie sie. Sie ist einsam und ich habe das Gefühl, dass sie mri weiss machen will, dass alle meine Feunde mich nicht wirklich mögen. Zu dem ganzen Familiendrama, was noch viel weiter reicht(es wäre zu lang das alles zu erzählen) kommt dazu, dass mein erster Freund, meine erste Große Liebe mich verlassen hat. Unsere Bzeihung hatte Höhen und Tiefen. Es ist jetzt fast zwei Monate her. Er geht auf meine Schule, was Konatkt unvermeindbar macht. Er sagt er habe schluss gemacht, weil er mich nciht mehr liebt, doch glauben Sie mir ich kenne ihn. Er ist jemand der gerne aus Kurzschlussreaktionen Entscheidungen trifft. Wir hatten grade Streit und schwupps ist es aus. Er hat ein paar mal schon Schluss gemacht. Dazu muss ich sagen er kommt aus einer sehr schwiergen Familie. Sein Vater beschimpft ihn als Nichtsnutzt und macht die Mama runter. Beide Elter sind schwerkrank. Mein ex war letztesn mit mir, laut ihm war das nur fruendschaftlich, ich hab mir natürlich mehr erhofft wiel wir lange keinen Kontakt mehr hatten und er sich urplözlich gemeldet hat. Er hat sich darüber lustig gemacht das er vielleicht ein Waise wird. Ich kenne ihn so verdammt gut. Ich glaube er brauch Hilfe. Ich hab Angst um ihn. Er will mich gerne als fruednin behalten, ich werde allerdings demnächst den Kontakt ausserhalb der Schule verweigern. Ich liebe ihn so unglaublich. Doch er hat was böses getan er hat meine Eltern aufs übelste hinter meinem Rücken beleidigt. Ich habe Angst einen falschen Menschen geliebt zu haben. Oh man ihr wisst gar nicht wie viel ich hier noch schrieben könnte. Doch ein skann ich sagen wenn das so weiter geht steige ich aus

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Versuche, unabhängiger von anderen zu werden

Liebe Rose

Im Moment geht vieles drunter und drüber bei dir. Du hast grade ein Schuljahr abgeschlossen, wenn auch erfolgreich, dein Freund hat Schluss gemacht, denkst du hast keine Freunde und die Beziehung zu deiner Mutter scheint sehr wechselhaft zu sein. Dass du gute Noten hattest ist zwar schön, trotzdem bringt das Ende vom Schuljahr Veränderungen mit sich, für die du Energie aufwenden musst. Energie, die du zur Zeit für viele andere Sachen in deinem Leben brauchst. Es ist also gut verständlich, dass dich das alles sehr anstrengt zur Zeit! 

Du schreibst, dass sowohl dein Ex-Freund, als auch deine Mutter selber viele Probleme haben. Natürlich geht das nicht spurlos an dir vorbei! Probiere, ihre Probleme aber weniger zu deinen zu machen. Das ist nicht einfach, weil du die beiden ja sehr gern hast und sie dir nahe stehen. Dass dein Ex-Freund oder Freund immer wieder mit dir Schluss macht und du dann trotzdem immer wieder mit ihm zusammen bist, gibt ihm die Sicherheit, dass du immer für ihn da bist und dir die Unsicherheit, dass er dich jederzeit wieder verlassen könnte. Natürlich ist es schwer, sich von einer geliebten Person zu lösen. Versuche aber, dich selber ein bisschen mehr zu schützen und auch DEINE Bedürfnisse besser wahrzunehmen. Sage ihm deshalb klar, dass es dich das Hin- und Her verletzt und verunsichert und er sich definitiv entscheiden soll.

Überleg dir auch, wie die Beziehung zu deiner Mutter für dich besser werden könnte. Im Moment hört es sich ein bisschen so an, als würdest du dich etwas zu stark von deinen Nächsten abhängig machen. Damit setzt du dich den Launen der anderen Menschen aus und wirst von ihnen herumgeschleudert. Du schreibst auch, dass deine Mutter nicht nur wohlwollend dir gegenüber ist. Hast du dir schon mal überlegt, dass du es auch verdient hättest, dich mit Menschen abzugeben, dir dir gut tun? Du sagst, du hättest keine richtigen Freunde. Könntest du das nicht auch ändern? Wenn du keine Leute in der Schule hast, die dir entsprechen, kannst du doch auch anderswo Freunde kennen lernen. Manchmal hat man Pech und die Personen in der Klasse entsprechen einem eben nicht so, weil man zum Beispiel andere Interessen oder so hat. Aber hast du z.B. ein Hobby? Oder könntest du eins anfangen? Das wäre eine hervorragende Möglichkeit, wie du mit Leuten in Kontakt kommst, die selbe Interessen haben wie du! Finde Wege, wie du dir Gutes tun kannst, ohne von deiner Mutter oder deinem Freund/Ex-Freund abhängig zu sein.

Alles Gute,

Claire