© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

Als ob ich keine Gefühle hätte

Ich hab es satt, immer die Hässlichste zu sein. Egal, wo ich hingehe, ich werde immer zuerst schief angeguckt und nicht ernst genommen. Alle denken, ich hätte keine Gefühle und sie könnten mich ruhig beleidigen, nur weil meine Nase nicht so aussieht, wie sie aussehen sollte und meine Haare die falsche Farbe haben. Sogar meine Freunde sagen mir das ständig, sie erzählen mir immer, was ich für ein toller Mensch bin, obwohl sie am Anfang gedacht haben "Boah die hässliche Kuh". Das ist zwar nett von ihnen, aber müssen sie mir wirklich jeden Tag sagen, dass sie das am Anfang gedacht haben? Einmal reicht doch, oder?

Und wenn mal ein Junge mit mir redet, schließen sie daraus gleich, dass das ein ganz Sozialer ist, der Mitleid mit mir hat.

Ich finde das so gemein! Ich kann doch auch nichts dafür, wie ich aussehe! In Zeitschriften steht immer, dass man sich die schiefen Blicke und die Lästereien hinter seinem Rücken auch einbilden kann und dass man sich selber in der Pubertät immer kritisch betrachtet, die anderen das aber gar nicht so merken. Aber das stimmt nicht: Den anderen fallen Fehler an mir auf, über die ich noch nie nachgedacht habe! Mir reicht's! Was kann ich dagegen tun?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Sprich mit deinen Freunden

Liebes Mädchen

Irgendwie musst du deinen Freunden das Gefühl gegeben haben, dass sie ohne Hemmungen über dein Aussehen sprechen und urteilen dürfen. Das macht man ja bei niemandem, egal wie einer aussieht. Vielleicht wolltest du damit zeigen, dass du easy drauf bist, was das Thema angeht und hast so den Eindruck vermittelt, dass dich solche Sachen nicht treffen. Doch dir reicht das jetzt und das ist auch verständlich. Du musst ganz offen mit deinen Freunden darüber reden, dass ab jetzt einfach Schluss damit ist, dass dein Aussehen ein Thema ist. Und ihnen eben klar machen, dass du ja auch nicht auf jede Kleinigkeit an ihrem Aussehen eingehst. Dass es verletzend und beleidigend ist, dass es traurig macht.

Natürlich kann man sich einbilden, dass andere über einen sprechen. Wir wissen aber, dass Menschen übereinander sprechen und das Menschen nicht immer nett sind. Das passiert sowohl der "Hässlichen" als auch der "Schönen". Schlussendlich ist es aber egal, ob tatsächlich gelästert wird oder nicht, du musst dir einfach bewusst sein, wer deine Freunde sind und dich mit denen wohl fühlen. Die wissen, wer du bist und warum sie gern mit dir zusammen sind. 

Liebe Grüsse, Kim