Anderssein Teil 1

Ich hab ja schon mal geschrieben, wegen dem Adhs und den zebrochenen Freundschaften. Daran hat sich natürlich nichts geändert, aber mir geht es inzwischen ein bisschen besser. Ich bin nicht mehr so sehr traurig und unternehme wieder liebe Sachen, nur fehlen mir halt immernoch die Leute dazu.

Meine Mama hat mir gesagt, dass ich mich schon als ganz kleines Mädchen im Umgang mit Menschen anders verhalten habe als andere Kinder. Ich konnte scheinbar immer schon soziale Situationen nicht richtig einschätzen. Ich hatte meine eigene Phantasiewelt und eine ganz eigene Art die reale Welt wahrzunehmen. Und es ist immernoch so, ich merke, dass ich anders bin, weil ich anders wahrnehme, fühle, denke und handle. Ich bin sehr sensibel und kann trotzdem völlig unsensibel wirken, weil ich das Verhalten von anderen Leuten nicht richtig verstehe und dann falsch reagiere. Das ist voll der Widerspruch!

Ich bemerke so viele Sachen, dass mir manchmal das was wirklich wichtig wäre entgeht . Oder ich merke, wenn jemand was anderes sagt als ich spüre und bin dann völlig verwirrt, weil es nicht zusammenpasst und entscheide mich, dann manchmal falsch wenn es darum geht der Person oder mir selber zu vertrauen. Kommunikation ist eh nicht so meine Stärke. Ganz schlimm ist es, wenn andere nicht klar kommunizieren: es fällt mir oft total schwer herauszufinden, was andere von mir wollen. Ich verstehe oft beim besten Willen nicht, warum Leute wütend auf mich sind und sich keiner die Mühe macht, mir das lang und breit zu erklären. Das war in der Jugendgruppe und die Leiter haben mir negatives Feedback gegeben, das ich nicht verstanden habe und daher auch nicht umsetzen konnte und immer mehr verunsichert wurde. Eigentlich bin ich voll intelligent. Das war auch ein Problem, sie haben immer gesagt, dass ich sie nur nicht verstehen will und absichtlich nicht tue, was sie sagen. Dass das keine Herausforderung sei für mich, sie zu verstehen. Aber das ist es eben! Und das habe ich ihnen auch gesagt.

Ist das wegen dem Adhs? Oder gibt es noch mehr, das mit mir nicht stimmt? Ich frage mich oft, ob es nicht leichter wäre, wenn ich einfach offensichtlich zurückgeblieben wäre. Wir hatten auch einen Jungen in der Jugendgruppe der irgend eine geistige Behinderung hat und den haben alle gern und jeder ist bereit, ihm Dinge genauer zu erklären. Und mich schmeissen sie raus. Das ist doch nicht fair, ich kann auch nichts dafür! Hätte ich etwas anders tun können, dann hätte ich es getan! Ehrlich! Ich bin echt super darin Lösungen zu finden, aber doch nicht für etwas, das ich nicht verstehen kann.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Antwort Teil 1

Liebe Leila



Du bist unglaublich reflektiert und kannst sehr gut beobachten, was mit Dir und Deinem ADHS geschieht. Was Du schreibst, könnte aus einem ADHS-Lehrbuch stammen. Das schreibe ich Dir, damit Du weisst, dass du mit Deinen Gedankengängen richtig liegst. Deshalb habe ich Dir das letzte Mal auch eine Selbsthilfegruppe empfohlen, damit Du merkst, dass alle mit ADHS ähnliche Probleme in diesen Bereichen haben. Denn wie ich letztes Mal geschrieben habe, ist der Teil mit der Konzentration und der Ablenkbarkeit zwar das Bekannteste am ADHS, doch all die emotionalen und sozialen (Kommunikation) Schwierigkeiten sind mindestens so belastend. In Deinem Fall mit einer guten Intelligenz ist das sogar die Hauptschwierigkeit. Und ja, es ist unfair und gemein, dass die Welt auf diejenigen zugeschnitten ist, die genau in die Norm passen. Denn die anderen, die mit ADHS, Asperger, usw. die sind alle auch auf dieser Welt, sie sind nicht wenige und sind für die Welt genauso wichtig wie die Norm. Du hast Deine Stärken und Dein Potential selbst beschrieben, Du weisst wieviel Du der Welt bringen kannst, wenn Du die Chance bekommst.

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten