Anderssein Teil 2

Eigentlich fühle ich mich schon irgendwie behindert. Ich kann Dinge nicht, die andere in meinem Alter längst können. Und das fällt Gleichaltrigen voll schwer das zu akzeptieren. Es ist gemein, dass unsere Gesellschaft Menschen die anders sind immer erst mal ablehnt.

Ich kenne junge Menschen mit Autismus, Adhs, Down-Syndrom etc. Und alle haben ihre Stärken wie jeder normale Mensch. Nur sieht man die vielleicht erst auf den zweiten Blick. Vielleicht auch mal über eine Schwäche hinwegzusehen, Raum zum Üben zu geben und Stärken zu fördern... Darin bin ich gut. Ich kann super mit Leuten umgehen, die anders sind. Ich bin intelligent und sensibel und eigentlich auch voll sozial. Aber wie kann ich so sein, dass andere Menschen mich mögen?

Mein Kopf funktioniert so, ich muss viel nachdenken und meine Fragen beantworten und erst dann kann ich eine Sache irgendwo im Hirn verstauen. Eigentlich sollte ich besser Hausaufgaben machen. Ich kann Schulaufgaben sehr gut und ich weiss, dass ich keine Schwierigkeiten habe. Jetzt wird mir schon schlecht wenn ich nur daran denke, daran zu arbeiten. Aber immer wenn ich daran arbeite, fange ich an zu heulen, weil es nicht klappt. Ich weiss echt nicht, was tun...

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Antwort Teil 2

Ich würde sagen, die Hauptschwierigkeit bei Dir im Moment ist die Kommunikation. Und zwar in beide Richtungen. Du hast Schwierigkeiten, die Botschaft der anderen zu verstehen. Und Du hast Schwierigkeiten zu erklären, was Du brauchst, also wo und wie Dir Dein ADHS in die Quere kommt, sodass Dein Umfeld darauf Rücksicht nehmen kann. Durch diese Kommunikationsschwierigkeiten geben sich die Leute kaum eine Chance, genauer hinzuschauen, Dich kennenzulernen und Dir zu vertrauen, das hast Du gut beschrieben. Ich denke, diese Schwierigkeiten wirst Du nicht mit ein paar guten Tipps von mir lösen. Ich würde Dir wirklich empfehlen, mit Psychotherapie zu beginnen. Zum Beispiel mit einem Therapeuten, der auf ADHS und die emotionalen und sozialen Schwierigkeiten spezialisiert ist. Auch sehr gut wäre eine Gruppentherapie für soziale Kompetenz. Dort könntest Du das trainieren, was Dir fehlt. Mit anderen spannenden Leuten, die ADHS oder andere nicht ganz der Norm entsprechende Seiten haben. Ich weiss nicht, wie alt Du bist, aber es gibt diese Trainings sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene.

Das andere, was ich Dir ans Herz legen möchte, ist, dass es für Menschen mit ADHS sehr wichtig ist, mit welchen Leuten sie zu tun haben. Das heisst, nur weil es in der Jugendarbeit so schwierig war, wird es nicht immer und überall so sein. Irgendwann trifft man auf eine Gruppe von Leuten, mit denen es richtig funkt und die Dein Potential sehen und dann macht es richtig Spass und man würde nie im Leben seine Eigenschaften gegen das Normale tauschen wollen.

Ich denke, Du bist auf einem guten Weg. Bleib dabei, dass Du jeden Tag auch auf positive Aktivitäten achtest und lieb zu Dir selbst bist.

Liebe Grüsse, Mika

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten