Angst dass es zu schnell geht

Liebes Kopfhochteam

Ich habe schon (ein paar) mal geschrieben, u.a. wegen Beziehungsängsten etc. Nun, jetzt habe ich vergangenes Wochenende jemanden kennengelernt. Eigentlich bin ich voll glücklich und ich denke, ich bin auch ein bisschen verknallt, jedoch sorge ich mich auch ein wenig, weil es so schnell geht.. bin beim zweiten Treffen schon zu ihm nach Hause gegangen! Wir haben rumgemacht und er wollte meinen Pulli ausziehen (was ich "gestattete") und später auch den BH, doch dazu willigte ich nicht ein. Es war schön und zwischendurch sind wir beide ziemlich heiss geworden; er legte seine Hand zwischen meine Beine und wir küssten uns am ganzen Körper, doch weiter wollte ich nicht gehen, da ich mich für meinen Körper schäme. Ich bin untenrum ziemlich behaart und wenn ich mich rasiere fängt es ziemlich schnell an zu beissen etc. Und zudem finde ich, dass es einfach zu früh ist. Ich kenne ihm kaum und da ich Schwierigkeiten habe, Menschen zu vertrauen, KANN ich mich ihm einfach (noch) nicht ganz öffnen und mich "entblössen".. Klar finde ich ihn toll, aber ich will nichts überstürzen und dann später bereuen. Irgendwie habe ich Angst davor. Und gleichzeitig merke ich ja manchmal selbst, dass dieses Verlangen aufkommt... Was ratet ihr mir, zu tun?

Für euren Rat bin ich sehr dankbar.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Lass dir Zeit und hör auf dein Gefühl

Liebe Billy Jean

Es ist toll, dass du jemanden kennen gelernt hast, der dir gefällt und ein gutes Gefühl bei dir auslöst. Ihr kennt euch noch nicht so lange und es ist ganz klar, dass du dich da noch nicht ganz öffnen kannst und dass dir die Situation auch Angst macht. Einerseits fühlst du dich sehr zu ihm hingezogen, andererseits weisst du noch nicht, ob du ihm vertrauen kannst. Vertrauen kommt nicht von heute auf morgen, das braucht viel Zeit. Ihr müsst euch zuerst kennen lernen und mit der Zeit wirst du merken, ob du ihm vertrauen kannst und ob du dich ihm mehr öffnen willst.

Ich finde es super, dass du Grenzen setzt. Du merkst, was du willst und was dir zu viel ist. Du spürst also, was für dich stimmt und was du noch nicht willst. Das ist toll und auf dieses Gefühl solltest du unbedingt hören. Es gibt keine „Regeln“, wie schnell so was gehen soll. Wenn es für dich gestimmt hat, beim zweiten Treffen zu ihm nach Hause zu gehen, ist das völlig in Ordnung. Du hast ein gutes Gespür für das, was für dich passt. Lass dir ruhig Zeit mit Allem. Wenn ihr euch besser kennt und du besser abschätzen kannst, ob du ihm vertraust oder nicht, dann sind auch die Chancen kleiner, dass du es überstürzt und dann etwas tust, was du später bereust. Durch das Vertrauen wirst du dich auch immer wohler fühlen, auch was dein Körper angeht.

Wenn dich deine Intimbehaarung stört, kannst du die gut weg machen, gegen das Beissen nach dem Rasieren gibt es nämlich ein paar Tricks: benutze immer scharfe Klingen, rasiere zuerst in die Richtung des Haarwuchs und dann in Gegenrichtung, drück nicht zu fest, verwende anstatt Rasierschaum ein PH-neutrales Duschmittel (kriegst du in normalen Einkaufsläden oder in der Apotheke) und verwende nach dem Rasieren Babypuder. Wenn das alles nichts nützt, könntest du auch anderen Haarentfernungsmethoden ausprobieren, wie z.B. eine Enthaarungscreme oder Kaltwachsstreifen. Vielleicht musst du verschiedene Sachen testen, bis du herausfindest, was bei dir am besten ist.

Ich finde es übrigens schön, dass du dich bei Fragen an uns wendest. Was der Junge angeht, den du kennen gelernt hast, bist du auf dem richtigen Weg: Lass dir Zeit und hör auf dein Gefühl - du merkst, was für dich stimmt und was dir zu weit geht.

Rebecca

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten