Angst vor Verantwortung

Ich habe irgendwie total Angst vor der Zukunft, dass ich die Matura nicht schaffe oder wenn doch - danach nicht weiter weiß. Ist studieren eine gute Idee? Sollte ich in Therapie, wenn mehrere Leute aus meiner unmittelbaren Umgebung mir das nahelegen? Ich bin seit langer Zeit ständig nur mehr traurig und habe Angst vor der Verantwortung die ich haben sollte, sobald ich erwachsen bin... ich habe das Gefühl ich würde niemals glücklich werden können und so etwas wie eine eigene Familie haben, ich will nicht irgenwann als einsame alte Frau sterben und nicht gelebt haben...

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Stell dich der Verantwortung

Liebe Martha

Erwachsen werden bedeutet, dass man Verantwortung übernehmen muss. Und genau das macht dir Angst. Wirst du die Matura bestehen? Was wenn nicht? Was wenn schon? Wirst du glücklich werden? Wirst du eine Familie haben? Wirst du dein Leben leben? All das sind Fragen, die dich beschäftigen und dir auf die Stimmung schlagen. Verantwortung bedeutet, Entscheidungen zu treffen und für seine Handlungen einzustehen.

Du hast Angst vor Verantwortung. Es bedeutet nämlich auch, dass man für seine Fehler verantwortlich ist und man kann sich nicht mehr hinter anderen verstecken. Dieser Schritt braucht Mut. Wenn du die Verantwortung übernimmst, ist der Vorteil, dass du dein Leben aktiv bestimmen kannst. Du bist frei und nicht von den Entscheidungen anderer abhängig. Du triffst Entscheidungen und du bestimmst wo es lang geht. Du kannst deinen Ängsten aktiv entgegen wirken und dafür sorgen, dass du glücklich wirst. Du willst nicht als einsame Frau sterben und nicht das Gefühl haben, das Leben sei an dir vorbeigezogen. Darauf kannst du Einfluss nehmen! Geh raus, triff dich mit Menschen! Gibt es Dinge, die du gerne tust? Unternimm Sachen, die dir gefallen. Lern dich selbst kennen. Wer bist du und was willst du im Leben? Was macht dich aus? Was kannst du gut und was tust du gerne? Gib deinem Leben die Richtung, die dir passt. Die Chance, dass du ein glückliches Leben führst, wenn du selbst bestimmst wo es lang geht, ist viel grösser, als wenn jemand anderes für dich bestimmt, denn du kennst dich selbst am besten und weisst am besten, was du willst.

Du weisst nicht, ob ein Studium die richtige Idee wäre. Die Entscheidung kann dir niemand abnehmen. Es ist dein Leben und du kannst entscheiden, wie du es gestalten willst. Du kannst dir aber Hilfe holen. Warst du schon bei einer Berufs- und Studienberatung? Die können dir bei deiner Entscheidung helfen, indem sie dir Informationen zu verschiedenen Laufbahnen und Studienrichtungen geben. Sie können dir auch helfen aufzuzeigen, wo deine Interessen und Stärken liegen. Trotzdem liegt die Entscheidung, ob und was du studieren willst, bei dir. Eine Therapie ist eine andere Form der Hilfe, die du dir holen kannst. In einer Therapie kann dir geholfen werden, wie du mit deinen Ängsten und Unsicherheiten umgehen kannst. Man kann dir helfen, dich auf die Verantwortungsübernahme vorzubereiten. Man kann dich bei der Planung deines Lebens und bei der Gestaltung deiner Zukunft helfen. Die Entscheidung, was du tust und wie und ob du die Hilfestellungen umsetzt, das liegt bei dir. Auch Hilfe holen bedeutet Verantwortung zu übernehmen. Holst du dir Hilfe, sei es in Form einer Studienberatung, eine Therapie, ein Rat von Freundinnen, oder auch dass du hier schreibst – all dies sind Arten, wie du dein Leben angehst und Stück für Stück die Verantwortung übernimmst.

Rebecca

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten