© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

Auf Typen reingefallen

Hallo liebes Team :-)

Nun, wo soll ich anfangen.. Ich glaub ich hab Liebeskummer. Das ist mir irgendwie peinlich, denn ich halte eigentlich nichts von "Liebesrumgeheule" etc. Aber es tut so verdammt weh. Ich habe noch nie eine Beziehung oder derselben gehabt, zwar schon meine Erfahrungen gesammelt, aber nicht mehr. Dies hängt zum Teil auch mit meinem Selbswertgefühl zusammen (was momentan wiedermal im Arsch ist). Jedenfalls war da dieser Junge den ich, bald 18, kennengelernt hab. Es war im Ausgang, ich war etwas angetrunken und er auch. Er gefiel mir auf Anhieb, und gerade an diesem Abend habe ich überhaupt nicht damit gerechnet, dass mich jemand ansprechen würde. Da war er also, voll mein Typ. Ich hab schon damals gemerkt, dass es ein wenig schnell ging (wie er mich z.B. manchmal anfasste beim Tanzen etc.). Ich hab auch sogleich erfahren, dass er kifft, was mich im Allgemeinen nicht stört, ich kanns akzeptieren und muss ja nicht damit anfangen. Jedenfalls ging es dann ziemlich rasch, wir haben uns am nächsten Tag getroffen und er behandelte mich wie seine Freundin(so stellte er mich auch seiner Mutter vor) (Kuss auf den Mund beim Begrüssen etc). Auch wurde bald klar, dass er schon mehr wollte, sprich Sex. Da ich auf diesem Gebiet aber noch unerfahren bin und ihn auch erst seit einer oder zwei Wochen (!!!) kannte, liess ich es nicht zu. Wir sind trotzdem ziemlich intim geworden. Jedenfalls ging es mir voll gut, obwohl ich so meine Zweifel hatte, da es ein bisschen zu schnell ging für mich. Im Nachhinein denke ich, hab ich das einfach ausgeblendet, da ich so begeistert von ihm war. Dann sollte ich in die Ferien verreisen, in sein Heimatland sogar (er ist Halb-Schweizer), welches ich sehr liebe und am liebsten dort leben würde. Ich denke deshalb gefällt er mir auch so.. Wie dem auch sei, hat er sich plötzlich nicht mehr gemeldet, obwohl er die ganze Zeit sagte, wie schade er es finde, dass ich gehe und dass er mich vermissen wird und wir uns unbedingt noch vor den Ferien sehen müssen etc - kurz gesagt, ich hab mich voll verarschen lassen, denn kurz bevor ich gegangen bin, habe ich ihn dann angerufen und gefragt, was los sei,er meinte, es tue ihm leid aber im Moment habe er gerade ein bisschen viele Probleme und so (ist erst letztes Jahr nach Abschliessen des Gymnasiums in besagtem Land wieder un die CH zurückgekehrt und somit arbeitslos)aber wir sollten doch Freunde bleiben blabla (im Hintergrund seine Freunde, welche lachten und mit ihm während dem Gespräch blödelten (wahrscheinlich alle breit)). Das hat mich extrem verletzt, doch anfangs konnte ich gut damit umgehen. Dann habe ich ihn nach dem Grund gefragt, doch bis heute bekam ich keine Antwort.

Jetzt jedoch, ca. 10 Wochen später, habe ich ein riesen Problem damit. Ich denke extrem oft an ihn, fühle mich extreeem extrem hässlich (bin nicht gerade die dünnste etc.. )und einfach scheisse und wenn ich z.B. in die Stadt gehe, werde ich regelrecht paranoid und muss immer umherschauen, ob er vielleicht irendwo ist - das wäre sehr schlimm für mich, ich glaube, ich könnte das nicht ertragen. Ich hab ihn schon zweimal gesehen und beim einen Mal musste ich dann vor all meinen Freunden weinen, was mir sehr unangenehm war denn ich mag es nicht wenn andere Menschen sehen, wie schwach ich bin. Denn aussen merkt man mir nicht viel an, doch innnerlich könnt ich nur weinen vor Schmerz.

Ich versuch ja auch, etwas dagegen zu tun, z.B. mit viel Sport, da geht es mir besser, doch kann ich nicht den ganzen Tag Sport treiben... drum will ich mich oft betrinken, was mir langsam Sorgen bereitet. Ich kann meine Ernährung auch nicht mehr kontrollieren -vorher hatte ich 6 Kilo abgenommen, in den Ferien dann wieder 4 zugenommen und seit ich zurück bin, ist meine Motivation und das Durchhaltevermögen auch zunichte. Jetzt erst recht. Ich weiss ja, dass es irgendeinmal vorbei sein wird und ich (hoffentlich) auch jemanden anderes, "anständigeres" finden werde.. aber ich kann im Moment wirklich nicht daran glauben! Einfach alles ist scheisse, auch meine depressiven Phasen (vom Psychologen diagnostiziert) haben sich wieder extrem verschlimmert. Ich will ihn, aber irgendwie trotzdem nicht.. es ist einfach die Scham, dass man auf so jemanden hineingefallen ist, die einen kaputt macht. Und dass ich ihn immer noch mag und so oft an ihn denke machts noch unerträglicher. Was kann ich weiteres dagegen tun? Ich möchte dass das aufhört..

Tut mir übrigens wirklich leid, dass ich mich nicht kürzer fassen konnte :-S

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Zeit heilt Wunden

Liebe AyleenDu brauchst dich nicht zu schämen, dass du auf diesen Typen reingefallen bist! Er hat dir extrem gut gefallen und dich anfangs auch lieb behandelt, sogar als wärt ihr bereits ein Paar. Da ist es überhaupt nicht erstaunlich, dass dir diese Aufmerksamkeit und Zuneigung gefallen haben und du auf ihn „reingefallen“ bist. Das könnte jeder passieren! Und wie er dich dann abserviert hat – am Telefon und ohne wirkliche Begründung – das ist sehr unreif von ihm und das tut weh! Lass aber deinen Selbstwert nicht von so einem unreifen Typen kaputt machen. So einer hat dich gar nicht verdient! Du hast einen Jungen verdient, der dich anständig behandelt und sich auch deinem Tempo anpasst. Da er das Ganze am Telefon beendet hat und du noch immer nicht weisst warum, macht es schwierig für dich, mit ihm abzuschliessen. Du magst ihn noch, aber er hat dich schlecht behandelt und extrem verletzt. So einer hat dich wirklich nicht verdient!Dass du vor deinen Freunden weinen musstest, ist doch völlig okay, denn für so etwas sind Freunde ja da. Ich hoffe, du konntest mit ihnen auch darüber reden? Das kann nämlich auch so richtig gut tun. Und wenn du mit anderen Mädchen sprichst, wirst du sehen, dass du überhaupt nicht die einzige bist, die auf einen Jungen reingefallen ist. Manchmal tut es auch nur gut, jemandem sein Herz auszuschütten und Trost zu erhalten. Wenn du vor anderen anfängst zu heulen, dann bedeutet das auch nicht, dass du schwach bist. Im Gegenteil sogar: Gefühle zeigen zu können ist eine Stärke. So musst du auch nicht alles mit dir alleine austragen, sondern hast Leute, die dich unterstützen. Du bist ein Mensch und es ist absolut natürlich, dass du Gefühle hast und dich so eine Verarschung verletzt. Es wäre eher beunruhigend, wenn dich das völlig kalt lassen würde. Lass also deine Gefühle zu, rede darüber. Vielleicht tut es dir auch gut, alle Gefühle und Gedanken aufzuschreiben. So erhältst du einen klaren Kopf und kannst mit etwas Abstand darüber nachdenken. Du hast auch gemerkt, dass dir Sport gut tut. Aber klar, du kannst nicht die ganze Zeit Sport treiben. Trotzdem, tu es regelmässig, wenn es dir so gut tut. Es ist ein Ausgleich für dich und du tust etwas Gutes für deinen Körper. Finde zusätzlich noch andere Dinge, die dir gut tun, sei es ein schönes Lied hören, etwas leckeres und gesundes kochen, in einem spannenden Buch lesen, eine Freundin anrufen… finde heraus, was dich aus diesem Loch rausholt und dich in schweren Zeiten ablenkt und aufmuntert. Du wirst trotzdem noch Momente haben, in denen du an den Jungen denkst und es schmerzt, aber mit der Zeit wird das abnehmen. Zeit heilt Wunden…und wenn du in dieser Zeit Dinge tust, die dir Spass machen und dich auf andere Gedanken bringen, geht diese Zeit auch auf angenehmere Weise vorbei. Es ist klar, dass du jetzt nicht wirklich daran glaubst, irgendwann einen besseren Typen zu finden, dafür ist der Schmerz noch zu gross. Du brauchst jetzt auch Zeit, um dich von dieser Erfahrung zu erholen und dich für Neues zu öffnen. Dich zu betrinken ist allerdings keine gute Strategie, um mit dem Schmerz umzugehen, aber das hast du ja bereits selbst gemerkt und es bereitet dir Sorgen, dass du dieses Bedürfnis oft hast. Es spricht nichts dagegen, ab und zu mal Alkohol zu trinken, aber zu trinken, um mit Problemen umzugehen, das ist wirklich keine gute Strategie, denn so ist die Abhängigkeitsgefahr sehr gross. Und Alkohol löst deine Probleme auch nicht, im Gegenteil. Versuche daher andere Wege zu finden, um mit deinen negativen Gefühlen umzugehen.Was dein Gewicht angeht, ist es verständlich, dass deine Motivation abgenommen hat, weil du wieder 4 kg zugenommen hast. Versuche aber trotzdem, dich wieder gesund und ausgewogen zu ernähren. Eine gute Ernährung trägt nämlich auch zu einem guten Wohlbefinden bei. Kochst du gerne? Vielleicht könntest du ja ab und zu mit Freundinnen oder deinen Eltern etwas Gesundes und Leckeres kochen. Du hast es ja vorher bereits geschafft, 6 kg abzunehmen, dann wirst du das auch wieder schaffen. Du bewegst dich ja auch schon viel.Du schreibst, dass bei dir depressive Phasen diagnostiziert wurden. Gehst du denn im Moment in eine Therapie? Vielleicht könnte dir eine Therapie in einer so schwierigen Situation gut tun und dir helfen, mit dem Ganzen umzugehen.Versuche beim nächsten Mal, wenn du jemanden kennen lernst, mehr auf dein Gefühl zu hören. Du schreibst, dass du anfänglich bereits Zweifel hattest. Hör auf solche Zweifel und nimm sie ernst. Du hast ein gutes Gespür dafür. Du hast schnell bemerkt, dass es dir zu schnell ging und es ist super, dass du dich noch nicht auf den Sex eingelassen hast, da es für dich noch nicht gestimmt hat. Auch wenn du sagst, dass dein Selbstbewusstsein im Moment sehr schlecht ist, war dies eine sehr selbstbewusste und selbstbestimmte Entscheidung – du hast deine Grenze erkannt und auch gesetzt, obwohl du wusstest, dass der Junge bereits Sex wollte. Hut ab – denn viele erkennen ihre Grenzen gar nicht oder ignorieren diese, um dem Partner zu gefallen.Es macht übrigens gar nichts, dass du dich nicht kürzer halten konntest. Ich hoffe, du konntest alles los werden, was dir durch den Kopf ging. Falls nicht kannst du auch gerne wieder schreiben.Rebecca