Ausziehen mit 16

Hey,

Ich wohne seit Oktober in der Schweiz. Ich wohne mit meinem Papa und seiner Lebensgefährtin und ihren 2 Töchtern (zehn und acht Jahre). Leider gibt es nur Streit da ich mit seiner Lebensgefährtin und ihren Kindern nicht zurecht komme..

Ich selber bin momentan 16 Jahre und fange ab August mit einem ein-Jahres-Praktikum (FaBe) an, ich werde ungefähr 700franken verdienen.

Nun meine Frage ist, gibt es eine Möglichkeit, dass ich vielleicht Ausziehen könnte? In eine eigene Wohnung mit finanzieller Untersützung etc. Ich möchte auf keinen Fall in ein Heim!

Und bitte, bitte Antwortet nicht mit "vielleicht solltest du reden (...)" Es gibt fast täglich Streit und jedes Gespräch war bislang zwecklos!

Ich hoffe auf eine produktive Antwort. DANKE! :-)

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Bis 18 bestimmen die Eltern den Wohnsitz

Liebe Melli

Wenn es zu Hause immer Streit gibt, dann geht man überhaupt nicht mehr gerne nach Hause und es ist verständlich, dass du deine Ruhe willst. Zu Hause sollte man sich wohl fühlen und ein schlechtes Familienklima ist sehr unangenehm. Das mit dem Ausziehen ist leider gar nicht so einfach: bis du volljährig bist, entscheiden deine Eltern, gemäss Gesetz, wo du wohnst. Das heisst, du bräuchtest ihre Erlaubnis zum Ausziehen. Zudem bräuchtest du finanzielle Unterstützung, denn die 700 Franken reichen nicht weit (Miete, Krankenkasse, alle Versicherungen, Essen, Kleider, Zugticket etc.). Hast du das Thema Ausziehen denn mal angesprochen? Du willst zwar nicht reden, aber einfach ausziehen darfst du mit 16 nicht. Es ist bestimmt nicht leicht für dich, dass dein Vater eine neue Lebensgefährtin hat und sie auch noch Kinder mitbringt. Das ist eine schwierige Situation und es ist normal, dass es am Anfang viel Streit und Probleme gibt. Man muss sich erst kennen lernen und sich aneinander gewöhnen. Gäbe es denn eine Möglichkeit, wie ihr das Zusammenleben gestalten könntet, ohne dauernd aneinander zu geraten? Was sind denn so eure Streitpunkte? Was stört dich an ihnen? Du fängst bald ein Praktikum an, dann bist du tagsüber nicht zu Hause und es gibt vielleicht weniger Angriffsfläche für Streitereien und abends kannst du dich in dein Zimmer zurückziehen.

 Falls es aber gar nicht mehr klappt, kannst du dich an eine Jugendberatung oder an einen Sozialdienst in deiner Nähe wenden und dich dort beraten lassen.

Rebecca

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten