Ausziehen und Einsamkeit

hallo

mir geht es seit wochen nicht gut. ich bin generell ein sensibler mensch und war schon vor jahren in psychiatrischer behandlung. ich bin grad dabei von zuhause auszuziehen. auf der einen seite freu ich mich, da meine eltern sich scheiden lassen wollen und seit jahren nicht mehr zusammen sind und ab und zu streiten und ich kein so ein gutes verhältnis zu meinem vater hab, aber wir alle noch unter einem dach wohnen, aber auf der anderen seite will ich nicht ausziehn, weil ich sehr an meiner mutter hänge und sie sehr liebe. ich weiß gar nicht so genau was mit mir los ist. ich hab total angst meine mama sozusagen "allein zu lassen", aber mein bruder wohnt auch noch daheim. ich weiß auch nicht. ich mach mir immer viel zu viel sorgen. seit wochen gehts mir nicht gut. ich fühl mich total einsam und bin traurig. zum einen wegen meiner mama zum anderen, weil ich mich irgendwie total allein fühl und unerwünscht. alle in meinem freundeskreis und der familie haben familie und kinder, oder zumindest einen freund und sind glücklich. meine schwester kriegt jetzt auch ein baby. ich freu mich sehr, aber ich fühl mich total einsam. ich hab mich vor nem halben jahr von meinem freund getrennt. das war auch gut so weil er mich nicht gut behandelt hat, aber mir fehlt was. ich könnt seit tagen nur noch heulen und der einzige grund, weswegen ich mich nicht umbring, ist meine familie. weil ich niemand traurig machen will. einen versuch hab ich vor 8 jahren schon gemacht. so traurig will ich sie nie mehr sehen. was ist nur mit mir los und was kann ich gegen meine depressive verstimmung machen?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Keine Vorwürfe und Schuldgefühle

Liebe Leonie

Als sensibler Mensch wäre es eigenartig, wenn du in dieser Lebensphase nicht bedrückt wärst und nicht mit Gefühlen der Einsmakeit zu kämpfen hättest. Ich kann gut verstehen, dass du Schuldgefühle deiner Mutter gegenüber hast. Doch dein Ausziehen macht sie nicht zu einem einsamen Menschen. Ihr werdet euch weniger sehen, aber wenn ihr tatsächlich füreinander da seit, wird sie zwar öfter allein, aber nicht einsam sein. Und das Gleiche gilt für dich. Es ist wichtig, dass du dein Leben führst und dir keine Vorwürfe machst. Du gehst einen ganz normalen Weg durch dein Ausziehen und es zeigt, dass du stark und selbständig geworden bist. Das ist okay so. Du hattest schon einmal eine sehr schwierige Phase in deinem Leben. Diese Situation jetzt hat wohl wieder etwas ausgelöst. Du kannst dir überlegen, wieder eine Therapie für eine Weile durchzufühlen, damit du mit professioneller Hilfe etwas Stabilität in dein Gefühlsleben bringen kannst. Im Alltag solltest du vor allem versuchen, dir keine Schuldgefühle zu machen und möglichst viel zu Dinge zu tun, dir gut tun.