Bin das einzige Mädchen in der Klasse

Bin das einzige Mädchen in der Klasse. Davor dachte ich, dass es sogar angenehmer wäre als mit haufenweise Zicken. Doch nach ein und halb Jahren kann ich sagen:

Ich habe kaum richtige Freunde in der Klasse. Ich hatte zwar einen zu Anfang, doch der ist sitzen geblieben. Seit dem ich dann völlig allein war ohne meinen Vertrauten (den alle total komisch und hässlich fanden) hab ich mich irgendwelchen Loosern angeschlossen von denen ich wusste, dass sie mich sowieso nicht ablehnen. Mir fällt es schwer mich mit Jungs zu unterhalten, denn oft reden sie untereinander nur über Autos (ich habe kein Interesse und keine Ahnung davon), Fußball, Handy, Laptops alles was mich nicht interessiert und von dem ich keine Ahnung habe. Sobald ich dann mal was erzähle wie ich die Sache als Mädchen sehe sagen sie : Da kann keiner mitreden :)....-.-

Oft schaffe ich es mich zusammen zu reißen und zu sagen was ich möchte z.B auch mal mit anderen Leuten in einer Lerngruppe zu sein. Doch dann fühle ich komisch, sehhr unsicher, ich bin aufgeregt und verhaspel mich wie verrückt. Ich glaube, dass es daran liegt das sich alle schon so gut verstehen ich sie kaum kenne und nicht anschließen kann. So als ob ich mich erst durch ihre Erwartungen von mir durchbeißen müsste wie z.b wiederspreche ich mal dem Lehrer und einer sagt: hey... warum auf einmal so frech! So als ob mal die Aussenseiterin auch mal den Mund aufmacht dabei bin das halt ich ich war schon immer so nur zeigte ich das nie.

Ich denke ich mache Fortschritte denn vor einem Jahr war es schlimmer. Dieses Wochenende war ich mit Ihnen auf einer Party. Dieses mal hatte ich mir wirklich vorgenommen sie ein wenig besser kennen zu lernen. Zwei Tage vorher hatte ich Bedenken ob es nicht doch wieder wie letztes mal sein wird: ich steh mit einer Freundin an der Seite und die anderen sind dort hinten im Kreis. Meine Freundin ist dann doch nach Hause und ich hatte sowieso keine andere Wahl. Ich denke nicht, dass sie jemals zu mir gemein waren. Ihre Worte habe ich nur nicht richtig erkannt, dachte immer irgendwas wollen sie bestimmt beabsichtigen. Doch an dem Abend sah ich sie irgendwie anders. So normal, auf einmal hatten ihre Worte keinen Hintergedanken. Wahrscheinlich freute ich mich so sehr, dass ich über meinen Schatten gesprungen bin und eine positive Reaktion erhalten habe. Mein Gefühl sagte mir das ich den Worten trauen konnte, dass sie genau so gemeint waren wie sie sich anhörten.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Verstell dich nicht, sei wie du bist

Liebe Dajena

Unter Jungs zu sein ist schon etwas anders als eine Frauenklasse zu haben. Aber das hast du bereits gemerkt... es wird viel über Fussball und technisches Zeugs geredet und übers Schminken und all die anderen Frauenthemen wird ein grosser Bogen gemacht. Nachdem dein Kumpel sitzen geblieben war, ist die Klasse nicht mehr das gleiche für dich. Es ist klar, dass du dich dann zuerst orientieren und wieder Anschluss finden musst. Das braucht etwas Zeit. Du musst dich nicht verstellen oder aufgeregt sein wenn du mit Leuten zusammenarbeitest, die du noch nicht gut kennst.  Denk nicht zu viel darüber nach was die anderen denken, sei einfach du selbst. So kommst du am besten an;) 

Ja du machst wirklich Fortschritte. Während du dich am Anfang nur mit einem Klassenkameraden gut verstanden hast, bist du unterdessen schon auf einige Partys mit den anderen Jungs gegangen. Das wirklich schon ein Fortschritt. Ich bin mir sicher das du auf dem richtigen Weg bist!! Wenn du die anderen Jungs aus deiner Klasse erst mal ein bisschen besser kennen lernst und einige Male in der Freizeit etwas mit ihnen unternommen hast, wirst du dich in der Klasse auch nicht mehr so komisch fühlen. Red dir bitte nicht ständig ein eine Aussenseiterin zu sein... Gib dir selbst etwas Zeit um die anderen etwas besser kennen zu lernen.

Pflege auch den Kontakt mit deinen Freundinnen. Bist du ständig unter Männern, dann wird es dir gut tun mit deiner Freundin einen gemütlichen Tratsch-Nachmittag zu machen. Wenn du all die Frauenthemen regelmässig mit Freundinnen diskutieren kannst, dann wird es dich weniger stören, dass du mit den Jungs nicht über solche Dinge reden kannst.

Laura

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten