Bin eine Klette

Liebes Kopfhoch.ch-Team.

Mein Problem ist, dass ich zu anhänglich bin und dadurch uninteressant für andere werde oder sie sogar nerve. Wenn ich merke, dass mich jemand wirklich mag und mich nicht verletzen will, was selten vorkommt, hänge ich total stark an demjenigen, brauche ihn sehr und brauche auch das Gefühl, von ihm gebraucht zu werden. Auch wenn ich den Menschen (egal ob Freundschaft oder Beziehung) erst kurz kenne, werde ich eifersüchtig, wenn er was mit anderen macht bzw. wenn ihm andere auf dieselbe Weise etwas bedeuten wie ich. Wenn ich jemanden dann richtig ins Herz geschlossen habe, was oft sehr schnell geht, bin ich sofort paranoid, dass ich denjenigen nerve und er mich jederzeit verlassen wird, oder dass er mich in Wirklichkeit gar nicht mag und mich nur ausnutzen will, weil ich z.B. auch oft Leuten Geld leihe oder sogar schenke. Das mache ich hauptsächlich, weil ich gerne anderen helfe, ich glaube nicht, dass ich mir Freundschaft erkaufen will. Aber ich denke dann halt manchmal, dass man mich eigentlich gar nicht mögen kann und sie bestimmt nur mit mir in die Stadt gehen, weil sie wissen, dass ich bezahle. Kleine Dinge, wie wenn jemand mir mal ein paar Stunden lang nicht auf Facebook antwortet, verletzen mich sehr und ich merke, wie sehr meine Laune davon abhängt.

Es ist mir schon zweimal passiert, dass sehr gute bzw. beste Freundinnen von mir gesagt haben, ich würde ihnen "zu sehr hinterherrennen" und einfach gegangen sind. Das hat mich jedesmal sehr verletzt. Ich will sowas nie wieder erleben, und doch binde ich mich immer wieder an Menschen und mache dann mit meiner anhänglichen Art alles kaputt. Im Moment habe ich endlich wieder eine beste Freundin, die mich so mag wie ich bin, und ich kann ihr das auch glauben. Sie ist das komplette Gegenteil von mir, sie hat ein Problem damit, sich an Menschen zu binden. Aber sie gibt mir trotzdem das Gefühl, dass sie mich braucht. Nur habe ich Angst, dass ich auch diese Freundschaft irgendwann kaputt mache, dadurch dass ich so bin, wie ich bin, und wenn sie gehen würde, würde ich wahrscheinlich nicht mehr leben wollen... durch sie hab ich es ein bisschen geschafft, anderen Menschen nicht mehr so "hinterherzurennen", dafür renne ich ihr pausenlos hinterher. Ich habe alle anderen von mir gestoßen, und jetzt kriegt sie das alles ab, und ich weiß nicht,wie lange sie noch damit klarkommt. Hm. Ich weiß einfach nicht, was ich dagegen tun soll. Vielleicht habt ihr ja einen Rat. Sorry für den langen Text und danke im Voraus!

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Die Einstellung zu dir selbst ändern

Liebe Klette

Wenn einem Freunde abweisen tut das unglaublich weh und verletzt einem. Ich bin mir sicher, dass du sehr traurig warst, als dir deine alten Freundinnen links liegen gelassen haben und gegangen sind. Deshalb hast du auch starke Angst, dass sowas wieder passiert. 

Es ist schön, dass du jetzt wieder eine beste Freundin hast, die dich so akzeptiert wie du bist! Das freut mich wirklich für dich. Auch wenn deine Freundin für dich nun das Wichtigste ist, solltest du dich nicht NUR auf eine Person fixieren. Denn sonst stehst du wieder vollkommen alleine da, wenn ihr mal Streit habt oder sie krank ist. Klar darfst du eine beste Freundin haben, aber vergiss nicht, dass es noch andere Menschen gibt und du auch noch andere Freundschaften pflegen sollst. Wenn du etwas anhänglich bist, ist das auch nicht so schlimm... Aber auch die Anhänglichkeit hat Grenzen... Und zu viel Anhänglichkeit kann auch eine abschreckende Wirkung haben. Wenn du mehrere Freunde hast und dich nicht nur auf eine Person fixierst, dann ist man automatisch weniger anhänglich, denn so ist man nicht nur auf eine Person fixiert. Also als Tipp: Vernachlässige die anderen Menschen in deinem Umfeld nicht und triff dich auch mit denen regelmässig! Fixier dich nicht nur auf eine Person! Wenn deine Freundin mal etwas mit anderen machen möchte, dann sei nicht eifersüchtig. Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Eifersucht "problematisch" werden kann... Hättest du es gerne wenn deine Freundin eifersüchtig werden würde nur wenn du dich mal mit jemand anderem triffst oder redest? Das würde dich doch auch stressen? Sei dir bewusst, dass eure Freundschaft nicht in Gefahr steht, wenn deine Freundin mal mit jemandem anderen rumhängt... 

Wichtig finde ich auch, dass du aufhörst, denn anderen Dinge zu bezahlen. Sie sollen mit dir zusammen sein wollen weil du ein nettes Mädchen bist und nicht weil du zahlst! Lass dich nicht ausnützen und hör auf die anderen immer einzuladen!! Wenn du aufhörst Dinge zu bezahlen wirst du schnell merken, wer deine richtigen Freunde sind. Und auf falsche Freunde, die nur dein Geld wollen kannst du sicherlich gut verzichten! Du wirst merken, dass die viele Leute auch etwas mit dir machen wollen, auch wenn du nicht zahlst. Es wollen bestimmt nicht alle nur mit dir in die Stadt weil du zahlst, sondern weil sie dich nett finden. 

Ein weiterer Punkt an dem du arbeiten musst ist die Einstellung zu dir selbst!! Du beschreibst dich selbst als jemand der den anderen hinterher rennt und sie nervt. Wenn du selbst dieses Bild von dir hast, dann ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass du dich auch so verhälst und die anderen dich auch so wahrnehmen. Seh dich selbst nicht als nervend und anhänglich, Sondern als eine loyale Freundin auf die man zählen kann. Wenn du selbst etwas positver über dich denkst und dich nicht als Klette siehst, dann werden dich auch die anderen positiver wahrnehmen...

Laura

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten