Bin ich asexuell?

Ich bin irgendwie verwirrt... Eigentlich weiß ich, dass ich bisexuell bin. Also ich fühle mich total zu beiden Geschlechtern hingezogen und flirte gerne, gehe auch gerne Beziehungen ein. Aber mit der Zeit entwickle ich das Gefühl, ob ich nicht doch irgendwie asexuell bin. Was aber auch nicht sein kann...

Zum Beispiel finde ich es total ekelhaft und überhaupt nicht anregend mit irgendeinem Menschen auf der Welt zu knutschen. Das ist für mich so ein Gefühl als würde ich eine Getränkedose aufmachen...

Andererseits stehe ich total auf den intensiven Körperkontakt, also z.B. beim tanzen/kuscheln.

Beim Sex komme ich mir dann aber auch irgendwie blöd/albern/total lächerlich vor... Ich tue es aber trotzdem, weil ich mir dann denke, dem Partner irgendwie näher sein zu können. Denke aber eher an den Partner und nicht an meine nicht vorhandenen Gefühle dabei. Es ist irgendwie eine belanglose Handlung wie z.B. mit dem Partner in der U-Bahn sitzen...

Was bin ich denn nun?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Asexualität als eine persönliche Kategorie

Liebe Nadija

Du bist dir nicht sicher, ob du bisexuell oder vielleicht doch asexuell bist. Es ist verständlich, dass dich dies sehr verwirrt. Einerseits fühlst du dich zu Männern und Frauen hingezogen und magst Körperkontakt, andererseits empfindest du Küssen als ekelhaft und Sex sagt dir nichts. Das ist auch wirklich sehr verwirrend.

Fühlst du dich denn auch sexuell zu Männern und Frauen hingezogen? Bist du manchmal erregt? Hast du denn schon Dinge ausprobiert, die du mögen könntest? Also hast du beim Sex auch schon mal auf deine Bedürfnisse geachtet und mit dem Partner oder der Partnerin darüber geredet, was dir gefällt?

Ich kenne mich selbst mit Asexualität wenig aus und bin auf meiner Recherche auf eine Internetseite gestossen: Asexual Visibility and Education Network (AVEN). Dort wird Asexualität so beschrieben, dass das Verlangen nach Sexualität nicht vorhanden ist. Sie schreiben allerdings, dass die Frage, ob man asexuell ist, nicht eindeutig beantwortet werden kann, da es eine Lebensorientierung und eine persönliche Kategorie ist, d.h. man entscheidet selbst, ob man sich als asexuell sieht oder nicht. Es gibt keine konkreten Kriterien, die asexuelle und nicht asexuelle Menschen unterscheiden. Und viele verschiedene asexuelle Menschen erleben Asexualität anders. Manche asexuelle Menschen fühlen sich stark zu anderen Menschen hingezogen (auf nicht sexuelle Art), andere gar nicht.  Manche fühlen Erregung, suchen sich aber trotzdem keinen Sexualpartner. Andere spüren gar keine Erregung. Manche wollen Beziehungen und heiraten, andere bleiben lieber für sich. Wie du siehst, muss du diese Frage für dich selbst beantworten, wie es für dich stimmt. Hier ist der Link zur Website, falls du dort ein bisschen nachlesen willst:http://www.asexuality.org/de/. Es hat viele spannende Beiträge, Interviews und Diskussionen in Foren. Vielleicht siehst du dich in gewissen Beiträgen, vielleicht siehst du aber auch, dass Dinge überhaupt nicht auf dich zutreffen. Vielleicht hilft dir das, ein wenig Klarheit zu finden.

Rebecca