Bitte helft mir!!

Meine Mutter und ich streiten uns nur noch. Ich habe angst zu Telefonieren für eine Schnupperstelle, und das begreift sie nicht. Ich weine nur noch, weil mich nicht einmal mein Lehrer versteht. Niemand ausser meine beste Kollegin versteht mich Niemand. Das tut mir sehr weh, denn den Druck den alle auf mich ausüben ist niederschmetternd. Ich bin nicht gerade dünn und genau auf dem hacken die meisten rum, nicht einmal meine Mutter kann es lassen. So kann und will ich nicht leben. Bitte helft mir!!

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

was möchtest du?

Liebe Karin

Du hast recht, wenn du sagst, so kannst du nicht leben mit diesem Druck und so willst du auch nicht leben. Also befreie dich von dem Druck. Wie kannst du das machen? Indem du nicht immer nur auf die anderen hörst, sondern auch auf dich.

Möchtest du schnuppern gehen und Berufe kennen lernen? Welche Berufe denn? Was zu dir passt, kannst du am besten herausfinden, in dem du schnuppern gehst, dann spürst du, ob ein Beruf zu dir passt und ob du es dir vorstellen kannst so zu arbeiten. Was steckt hinter deiner Angst anzurufen für eine Schnupperlehre? Möchtest du lieber noch länger in die Schule und noch gar nicht in die Lehre?

Weisst du, dass fast alle Leute Hemmungen haben jemanden Fremden anzurufen und um etwas zu bitten? Da bist du wirklich nicht allein. Die Firmen, die können ja oder nein sagen, mehr kann dir nicht passieren. Und wenn du dann zu wildfremden Leuten gehst, dann haben alle den Bammel, wer etwas anderes sagt, schwindelt. Wenn aber ein Betrieb ja sagt zum Schnuppern, dann wollen die dich auch kennen lernen. Also sind sie auch neugierig und freuen sich ein bisschen auf dich.

Deine überflüssigen Kilos bringst du mit weinen auch nicht weg. Und sie gehen auch nicht weg, wenn andere auf dir herum hacken. Im Gegenteil, wenn es dir seelisch schlecht geht, dann isst du wahrscheinlich noch mehr als wenn es dir super geht. Vielleicht sind diese Kilos im Moment auch nicht das Wichtigste, die hast du ja nicht erst seit gestern. Versuch doch mal ein Problem nach dem anderen aus der Welt zu schaffen und beginne nicht gleich mit dem Schwierigsten. Mach besser den ersten Schritt in Richtung Schnuppern. Dort begegnest du vielleicht Mitarbeitern, die auch einige Kilos zuviel haben. Die können prima arbeiten. Also mach Schritt für Schritt etwas, was du richtig findest und was du auch brauchst. Dann bist du nicht nur passiv und unter Druck, sondern du nimmst dein Leben selber in die Hand und machst etwas daraus. Und beginne mit etwas Kleinem. Vielleicht gibst du mir eine Rückmeldung, was du denn angepackt hast. Das würde mich sehr freuen, besonders, wenn es etwas ist, was du wirklich willst.

kopfhoch!