Bodenständig, ruhig und nicht ganz so ausgeflippt

Hallo,

ich habe, kaum zu glauben, seid kurzem einen Freund. Ich albere gerne mit ihm herum und es ist echt schön mit ihm zusammen zu sein. Doch jetzt meinte er dass er keine im Bett chillen und Fernseh gucken Beziehung führen will. Gut kann ich verstehen, aber das Problem ist, ich bin da nicht sehr offen. Klar in die Stadt gehen ein wenig shoppen, Kino oder was trinken ist kein Problem. Aber wenn dann Vorschläge kommen wie Paintball, Bowling, Schlittschuh laufen, Rad fahren oder ähnliches schalte ich auf Durchzug. Sportliches, aktiveres oder Sachen, in denen ich mich blamieren kann, kommen für mich nicht in Frage. Ich konnte unsere Beziehung schon auf kochen und spazieren gehen erweitern, aber ich will nicht, dass irgendwann die Luft raus ist. Ich bin kein Mensch mit dem man viel unternehmen kann. Sightseeing, ein Picknick vielleicht sogar ein Freizeitpark darauf lass ich mich ja noch ein. Aber wenn ich daran denke, dass meine Freundinnen z.B einen Tanzkurs mit ihrem Partner machen, bin ich echt erstaunt und auch neidisch. Ich kann sowas nicht, es ist mir einfach viel zu peinlich, auch wenn ich meinem Freund vertraue... Es geht nicht.

Außerdem hab ich auch keine große Lust auf sowas. Das hat auch viel mit meiner Vergangenheit zu tun, die nicht wirklich rosig war und ich so oder so extreme Komplexe habe. Ich bin froh, endlich mal jemanden gefunden zu haben, dem ich annähernd vertraue. Zu einem Psychologen geh ich deshalb nicht, meine Eltern halten davon Recht wenig.

Aber auch mein Charakter ist einfach bodenständiger, ruhiger und nicht ganz soooo ausgeflippt, das bin ich meißtens nur bei meiner besten Freundin.

Was kann ich tun?

Ich will ihn deshalb ja nicht verlieren...

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Kompromisse und über den eigenen Schatten springen

Hallo!

Es ist völlig in Ordnung, wenn du bodenständiger, ruhiger und nicht so ausgeflippt bist wie andere. Solange du dich dabei wohl fühlst und dir nicht wegen Komplexen oder Ängsten selber im Weg stehst, kannst du so sein wie du bist und fertig. In dieser Beziehung bist du jetzt aber damit konfrontiert, dass dein Freund sich mehr von dir wünscht als nur im Bett zu chillen. Du hast in deinem Text schon sehr viel Vorschläge gebracht, zu was du alles bereit wärst. Und die sind in Ordnung, das sind echte Kompromisse. Jetzt liegt es an deinem Freund auch von Vorschlägen, die sich eher nach Jungs-Clique als nach Päärchen anhören, etwas wegzukommen, damit ihr euch in der Mitte finden könnt. Vielleicht müsst ihr ein paar Dinge ausprobieren, um herauszufinden, was zu euch passt. Dabei muss aber jeder ein bisschen über seinen eigenen Schatten springen. Ihr seit euch erst noch am kennenlernen, das gehört alles dazu und braucht eine Weile. Mit der Zeit wirst du auch bei ihm so ausgeflippt sein können, wie du das bei deinen Freundinnen bist.

Kurz noch zum Thema Psychologe: Wenn du das Bedürfnis hast, das auszuprobieren, dann tu das. Du kannst dir auch ein eigenes Bild davon machen, ob dir eine Beratung hilft oder nicht. Das ist etwas, das jeder für sich selber herausfinden muss. Du musst nicht unbedingt nur lernen anderen zu vertrauen, sondern in erster Linie dir selber zu vertrauen.