Darf ich ohne Zustimmung meiner Eltern bei Creepypasta-Wiki beitreten?

Hallo, liebes "Kopf hoch"-Team.

Danke für die Antwort zu: "Bin ich wertlos?"

Es ist wirklich schön zu wissen, dass ich wenigstens hier mal ernst genommen werde. Die Sache hat mich sehr zu nachdenken gebracht. Ich werde die Dinge, die dort angesprochen worden sind, nach und nach in Angriff nehmen und versuchen sie in nächster Zeit zu packen. (Hoffentlich schaff ich es...)

Eine Sache möchte ich aber dennoch loswerden:

Ja, in dem deutschen Creepypasta-Wiki sollte ich wirklich beitreten und eine Geschichte veröffentlichen. (Die Antwort hatte mich noch mehr dazu bestärkt.)

Es wäre vielleicht der erste Schritt aus meiner Komfortzone.

Es ist nur... ich müsste es dann heimlich machen.

Wie schon damals beschrieben, könnte ich meine Eltern unmöglich darauf ansprechen. Zwar ist es per Einstellung möglich die Email-Benachrichtung abzuschalten, doch ich habe trotzdem immer noch die Befürchtung, dass sie es vielleicht doch herausbekommen.

Nun frage ich mich: Wäre es in Ordnung es heimlich zu machen?

Es ist ja nicht so, dass ich was schlimmes mache (wie rauchen oder so.) Ich möchte halt ein Mal im Leben etwas machen, wo ich nicht ständig auf die Zustimmung meiner Eltern (vorallem die meiner Mutter) angewiesen wäre. Ich muss mich sowieso ständig, wegen meinem Geschmack, Ansichten und Gefühlen rechtfertigen. Wäre das ok?

Aber was mache ich, wenn sie es doch herausbekommen? Wie soll ich es dann erklären? (Dass Geschichtenschreiben meine Leidenschaft ist, interessiert ihnen herzlich wenig.)

Das wäre dann alles. Falls was neues kommt, werde ich mich dann irgendwann wieder melden. (Wenn das erlaubt ist.)

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Triff deine eigenen Entscheidungen

Liebe Anonym

Es ist schön zu hören, dass dich die letzte Antwort zum Nachdenken angeregt hat und du die angesprochenen Dinge anpacken willst. Das ist sehr bewundernswert!  

Ich finde es auch super, dass du den Entschluss gefasst hast, bei Creepypasta-Wiki beizutreten und eine Geschichte von dir veröffentlichen willst. Es ist absolut okay, wenn du deine Eltern nicht um Erlaubnis frägst. Schreiben ist ein Hobby von dir und du hast das Recht, deinen Hobbies nachzugehen. Wie du selbst sagst, tust du ja nichts Schlimmes. Im Gegenteil, du willst etwas in Angriff nehmen und das ist unterstützenswert! Da du die Unterstützung deiner Eltern nicht erhältst und das Ganze, verständlicherweise, ohne der Zustimmung deiner Mutter starten möchtest, musst du sie halt darüber im Dunkeln lassen. Hast du einen eigenen PC oder Laptop, an dem du arbeiten könntest? Du bist ja auch bereits Volljährig und hast einen Anspruch auf Privatsphäre und darauf, Dinge zu tun, die DU möchtest. Als erwachsene Person brauchst du nicht für jede Handlung die Zustimmung deiner Eltern, auch wenn du noch zu Hause wohnst. Es wäre auf jeden Fall einen Schritt aus deiner Komfortzone: Du würdest so DEIN Ding starten und somit etwas tun, was DIR gefällt. Sollten sie es irgendwann herausfinden, sollst du dich nicht schuldig fühlen. Erklär ihnen, dass du da beigetreten bist, um eine Rückmeldung zu deinen Geschichten zu erhalten. Sie können stolz sein auf dich, dass du den Mut hast, mit deinen Geschichten an die Öffentlichkeit zu gehen und dass du dies ganz alleine in die Hand genommen hast.

Du darfst dich gerne jederzeit wieder melden bei Fragen oder Anliegen.

Rebecca

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten