© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

Das Leben kennen lernen

Liebes Kopfhoch-Team!

Ich habe ein ziemlich bedrückendes Problem: Seit ich wieder in der Schweiz wohne, gehe ich ins Gymnasium. Davor in Deutschland zwar auch, aber dies scheinen zwei völlig verschiedene Welten zu sein. Ich kam letztes Jahr einfach null klar mit Schule.

Einerseits kann es an fehlender Motivation liegen, andererseits hat mich das Schweizer Schulsystem im Vergleich zum Deutschen Schulsystem echte Probleme bereitet. Die Schule in der Schweiz ist natürlich viel besser, hat mehr Niveau, usw.

In Deutschland muss man mündlich gut mitmachen, und sofort hat man eine gute Note. Hier zählt das Mündliche nicht mal zu einem Viertel! Es ist kein Vorwurf, sondern nur damit Sie verstehen was ich durchmache.

Jedenfalls wiederhole ich dieses Jahr jetzt. Leider sind meine Noten nicht unbedingt besser, SELBST wenn ich mich anstrenge, habe dafür zuviel Stoff in den 6 Jahren Deutschland verloren.

Ich habe schon daran gedacht, wieder nach Deutschland um dort Abitur zu machen, aber ich habe es einfach nicht durchgezogen weil ich meine derzeitigen Klasse sehr gern hab.

Meine Lehrer sagen ich hätte Potenzial, aber ich sei "schulmüde", und genau dieser Begriff stimme ich zu! Ich KANN nicht mehr zur Schule gehen. Ich habe Motivation und Lust verloren.

Das folgende Problem:

Ich bin einfach kein Mensch, der etwas "Manuelles" oder "Handwerkliches" machen will. Für mich kommt eine Lehre nicht in Frage. Ich bin sehr gut in Sprachen und bin ein Kommunikationstalent.

Ich überlege mir jetzt, ob ich weiter bis zur Matura machen will oder in die Fachmaturität. Ich möchte später eigentlich auf eine Schauspielschule, oder etwas, das mit Reisen und Journalismus zu tun hat.

BITTE SAGEN SIE MIR WAS SIE DENKEN!

(Ich war übrigens schon in einer Berufsberatung, und ich habe Tests gemacht, die Ergebnisse kommen noch. Für mich steht es allerdings jetzt schon fest, dass wenn ich die Schule nicht abbreche, ich die Matur oder Fachmatur machen werde)

ICH FREUE MICH ÜBER EINE EHRLICHE ANTWORT!!!! Sorry wegen dem langen Schreiben! Ich will einfach das LEBEN kennenlernen, und kann nicht mehr zur Schule!!

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Zwischenentscheidung

Liebe Samantha

Du gibst die Antwort in deiner Anfrage selber. Dein letzter Satz ist: ich kann nicht mehr zur Schule.

Also stellt sich die Frage, was kannst du dann. Die Fachmatur ist genauso Schule wie das Gymnasium, also keine Alternative.

Du schreibst, du seist handwerklich nicht begabt und könnest deshalb keine Lehre machen. Du hast sicher schon davon gehört, dass man bei den Schauspielschulen vom Erlernen des "Handwerks" spricht. Eigentlich ist jeder Beruf bis zu einem gewissen Teil "Handwerk". Deshalb glaube ich dir nicht, dass du völlig ungeeignet bist dafür. Es fragt sich nur, was dir entsprechen könnte.

Wenn du schreibst, du möchtest das Leben kennen lernen, übersetze ich das mal so, dass du in die Welt der Erwachsenen und in die Berufswelt eintreten möchtest. Das ist tatsächlich ein grosser Unterschied zum Leben als Schülerin. Dabei gibt es nicht nur schwarz oder weiss. Du kannst eine Lehre machen und gleichzeitig deine Intelligenz einsetzen in der Berufsschule. Oder du kannst eine schulische Ausbildung auf einen Beruf hin machen. Deine Kommunikationsfähigkeit wird dir in jedem Beruf nützen und dich weiter bringen.

Der Weg in die Berufsberatung war sicher richtig. Vielleicht würdest du sehr motiviert eine Schule besuchen, wenn es nicht um Allgemeinbildung ginge, sondern ganz gezielt auf einen Beruf ausgerichtet wäre? Das spricht allerdings gegen Journalismus, denn dort braucht man extrem viel Allgemeinwissen, je mehr umso besser. Bleiben noch das Reisen, die Sprachen und die Schauspielerei.

Es wird nun deine Aufgabe sein, herauszufinden, was du als Hobby pflegen möchtest und womit du deinen Lebensunterhalt verdienen möchtest. Ein Beruf soll dir die Existenz ermöglichen, wenn du dich für Schauspielerei entscheidest, muss deine Leidenschaft gross genug sein, um alles dafür zu geben.

Solche und ähnliche Überlegungen werden nötig sein, damit du herausfindest, was du als nächstes tun wirst. So wie du uns geschrieben hast, scheint eine deiner Fähigkeiten auch ein gutes analytisches Denken zu sein! Auch wenn du dich dann entschieden hast, kannst du noch später wieder neu entscheiden. Eine Ausbildung ist ein Grundstein. Du kannst noch viele Grundsteine dazu legen und vielleicht mehrere Berufe ausüben in deinem Leben, wenn du so vielseitig bist.

Ich wünsche dir viel Offenheit bei der Suche nach deinen Talenten und deren Verwirklichung!

Bettina