Das Problem sind meine ständigen Heisshungerattacken

Ich war schon immer sehr unzufrieden mit meinem Körper! In der Oberstufe habe ich eine lange Zeit lang abgenommen, in dem ich fast nur noch 1 Mal am Tag gegessen habe.

Als ich in die Lehre kam wurde es besser, aber nun habe ich in letzter Zeit total viel zugenommen! Mein Gewicht ist seit einem halben Jahr nun konstant zw. 58-60 kg bei 1.64m.

Ich fühl mich total unwohl damit! Ich möchte wieder mein früheres Gewicht, aber ich schaff es einfach nicht mehr! Bin mittlerweile 19 Jahre alt. Das Problem sind meine ständigen Heisshungerattacken. Vor allem wenn ich meine Periode habe, könnte ich Unmengen essen. Meine Mutter meinte, ich solle schon ein bisschen aufpassen, und das sich das mit der Zeit wieder einpendelt, aber ich weiss einfach nicht wie!

Haben Sie Tipps was man machen kann dagegen? Bin einfach total gestresst auch wegen meiner Ausbildung und der Schule, und immer wenn Probleme anstehen, kommt dieser grosse Hunger erst recht!

Ich möchte einfach zufrieden sein mit mir, aber es fällt mir so schwer. Weil ich mich selbst momentan zu fett fühle, isoliere ich mich total und gehe kaum mehr raus...

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Körper ist Teil von dir

Hallo Claire

Lass mich mit dem Schluss beginnen: du isolierst dich, gehst kaum mehr raus und fühlst dich schlecht. Und indem du dich so sehr auf deine Kilos konzentrierst und dein Körperumfang wichtiger wird als der Rest deines Wesens, verlierst du dein inneres Gleichgewicht. Wie viel Kilo darf dein Herz wiegen und den Gehirn? Was hat es in diesem Körper, das schwer sein darf und dir wertvoll ist?

Du hast bestimmt im Internet berechnet, was bei deiner Grösse das Normalgewicht ist. Exakt das, was du hast. Aber was soll so eine neutrale Zahl, du fühlst es anders und du siehst es anders. Mit 19 hast du nicht mehr den Körper eines Kindes und der Körper einer Frau ist breiter und schwerer. Aber auch das hilft dir nicht, zufrieden zu sein.

Deine Heisshungerattacken sind vielleicht eine Folge deine Haltung gegenüber dem Körper. Du hast ihm so oft verweigert, was er brauchte und jetzt sind die Reaktionen unberechenbar. Wenn du deinen Körper als liebenswertes Geschöpf ansiehst, so wie du ein Haustier umgehen und pflegen würdest, was würdest du ihm dann geben? Etwas zu beissen, was nicht dick macht, würde ich vorschlagen. Wenn du z.B. ständig frische Rüeblis bei dir hast oder ein anderes Gemüse, das du gerne hast und ungekocht essen kannst, könntest du immer wieder etwas nehmen und die Attacken unterlaufen. Es darf nichts Süsses sein und nichts Fettiges. Dein Körper kann sich viel besser einpendeln, wenn du ihm immer wieder so etwas zu verdauen gibst.

Versuch mal herauszufinden, was du knabbern könntest, damit du etwas im Magen hast. Sei nett und liebevoll zu deinem Körper und gib ihm etwas, bevor er mit Attacken rebelliert.

Ich wünsche dir, dass du raus gehst und dich wieder mit Freunden triffst

Bettina

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten