Depression vorbeugen

Ich habe in letzter zeit sehr viel stress in der schule nicht nur mit den noten sondern auch mit den lehrern und seit einiger zeit habe ich das gefühl dass sich daraus eine depression oder eine psychische krankheit entwickelt und davor habe ich angst... habt ihr irgendwelche tipps wie ich gar nicht erst in depressionen verfallen kann??

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

2 Wege

Liebe Lisa

Ich finde es gut, dass Du so aufmerksam bist und merkst, dass der Stress langsam Deine Psyche angreift. Ich empfehle Dir zwei Wege, damit Du da wieder rauskommst. 1. solltet Du Dir für die kommende Zeit bis Semesterende einen guten Lern- und Zeitplan machen. Mit Terminen für Prüfungen und Zeiten zum Lernen und vor allem auch Zeiten für Freizeit und Entspannung. Denn genau das ist der Fehler, denn man oft macht, wenn es stressig wird. Man streicht mal die Zeiten für sich selber und lernt und rackert um so mehr. Leider macht das dann alles nur noch schlimmer, weil es ohne Erholung unmöglich ist, gute Leistungen zu bringen. Zum Beispiel ist Sport sehr wichtig, da dies psychischen Krankheiten und vor allem auch Depressionen vorbeugt. Es ist egal, was Du machst, aber bewege Dich. Der 2. Weg ist die Pflege Deiner Psyche. Oft kommt man in so ein negatives Denken hinein, ohne dass man es überhaupt merkt. Man verlernt irgerdwie positiv zu denken und sich gut zu fühlen. Man glaubt nur noch an das Schlimme. Dagegen nützt es sehr, wenn man mit anderen Menschen spricht. Man sieht dann wieder andere Sichtweisen und das tut immer gut. Es hilft auch, die eigenen Gedanken, Sorgen und Gefühle aufzuschreiben und alles etwas zu ordnen. So dass es nicht einfach ein Gedankenkarusell im Kopf ist. Und versuche beim Schreiben, vor allem auch positive Gedanken zu suchen.

Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute für die nächste Zeit.

Liebe Grüsse, Mika