Der andere Junge

Hallo,

mein "Problem", das ich habe, fällt mir sehr schwer zu schildern, ich hoffe, dass es einigermaßen verständlich klingen wird. Ich war bis vor einem knappen halben Jahr wirklich stark in einen Jungen verliebt, und auch wenn ich es irgendwie kitschig finde, so etwas zu schreiben, kann ich es nicht besser ausdrücken: So stark und heftig und emotional war ich noch wirklich nie verliebt. Er hat mir Hoffnungen gemacht, irgendwie, meine Gefühle letztendlich jedoch nicht erwidert. Ich habe mich schließlich damit abgefunden, allerdings hatte ich ihn immer noch gern. In dieser Zeit des Verabschiedens von meiner Seite her habe ich meinen jetzigen Freund kennen gelernt und wir sind relativ schnell zusammengekommen. Anfangs war das für mich wirklich toll und aufregend und alles, und jetzt zu meinem "Problem", das ich so schlecht beschreiben kann ... Der Junge, den ich vor sechs Monaten mochte, hat fast zur selben Zeit eine Freundin gefunden, mit ihr ist es inzwischen vorbei und heute habe ich erfahren, dass er eine neue Freundin hat. An sich ist es ja nicht schlimm, und ich freue mich auch irgendwie für ihn und bin einigermaßen glücklich mit meinem Freund, aber ich habe immer noch ein Gefühl ... der Eifersucht? Der Verliebtheit in den anderen? Ich möchte nicht so denken und fühlen, ich möchte nur glücklich mit meinem Freund sein und nicht immerzu an den Anderen denken müssen, in den ich mal so verliebt war. Aber wenn ich dann höre, dass er wieder eine Freundin hat, fühle ich mich doch seltsam. Als ob ich wollte, dass er sich in mich verliebt; immer noch. Es ist so vollkommen unsinnig und schon relativ lange her, aber immer, wenn ich ihn sehe, dann kommt ein Gefühl auf, ein kleines, aber doch penetrantes Gefühl. Ich fühle mich deswegen schlecht, ich möchte NUR Gefühle für meinen Freund haben, stattdessen ist es, als sei meine Beziehung und die des anderen Jungen ein Konkurrenzkampf - ist sie natürlich nicht, aber weshalb fühle ich mich dennoch so? Ich bin mir nicht sicher, wie diese Nachricht rüberkommt und ob ich deutlich machen konnte, wie sehr mich das belastet und irgendwie verwirrt. 

Hoffe auf Antwort,

Olivia

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

eine kleine Träumerei...

Liebe Olivia

Dein Problem ist verständlich und du bist ganz bestimmt nicht die Einzige damit auf dieser Welt. Du möchtest nicht so denken und so fühlen, weil es dich so belastet. Solche Gefühle sind aber schwer zu kontrollieren. Und Gedanken sind lang nicht so zu verurteilen wie wenn es Handlungen wären. Du darfst solche Gefühle für diesen anderen Jungen haben und darfst manchmal Tagträume haben. Und du darfst wollen, dass er dich begehrt. Vielleicht tut er das ja auch ein bisschen, ähnlich wie du. Wenn du dich deswegen nicht so schwer verurteilst, wird es dich nicht so belasten. Es ist Teil deiner Geschichte und deines Gefühlslebens, das ist okay so. Wichtig ist in deinem Leben, in deiner Realität ist, ob du wirklich deinen Freund liebst und mit ihm zusammen sein willst. Wenn das für dich stimmt und es das ist, was du willst, dann darfst du auch ab und zu mit Herzklopfen an jemand anderen denken. Solange du deinem Freund treu und loyal bist. Versuch es zu geniessen, eine kleine Träumerei..., jeder hat seine Geheimnisse.

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten