Die Entwicklung der Technik

Mir wird alles zu viel, was mit der Zukunft zu tun hat. Ich finde die Entwicklung der Technik voll schlimm, ich will nicht, dass die Welt mal von Robotern und Computern regiert und kontrolliert wird, dass man uns Chips in Hirn einsetzt oder dass es keine Bücher mehr gibt, sondern nur noch das ganze elektronisch hypermoderne Technikzeugs...

Ich mache mir da so viele Gedanken drüber und jedes Mal, wenn ich eine Handy- oder Internetwerbung sehe oder Menschen, die nur immer etwas mit ihrem Handy machen oder von morgens bis abends in diversen Chatforen online sind, fängt alles wieder von vorne an... ich kann mich damit einfach nicht abfinden, aber ich weiß, dass ich das muss. Ich kann den Forschritt ja leider nicht aufhalten, aber ich will, dass alles so bleibt wie es heute ist!!

Ich steigere mich da auch manchmal richtig rein!

Aber ich muss damit aufhören, weil ich mir da IMMER Gedanken darüber mache und ich deswegen superunglücklich bin und manchmal auch weine!

Wie soll ich mich damit abfinden?

Könnt ihr mir bitte helfen?

Ich will auch mal wieder richitg glücklich sein und nicht immer nur darüber nachdenken!

Danke schon mal!

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

deinen eigenen Weg finden

Hallo Annica

Ich kann deine Bedenken gut verstehen. Die Entwicklung im Bereich der Technik verläuft wirklich super schnell und und hat Einfluss auf unser ganzes Leben. Wie du aber bereits gemerkt hast, bringt es nicht sehr viel, sich dagegen zu stemmen oder die Wirklichkeit nicht wahrhaben zu wollen. Auch wenn es dir schwer fällt, versuche das Leben so anzunehmen, wie es ist. Das gelingt dir am besten, wenn du auf deine Gedanken achtest und jedes Mal, wenn du dich wieder in dem Thema verfängst, einen Gedankenstopp machst und deine Aufmerksamkeit  ganz gezielt auf etwas anderes richtest, das dich interessiert oder dich beschäftigt. So kannst du dich selber ein bisschen überlisten und dich aus den immer gleichen Gedankengängen rauslocken.

Beschäftige dich also vermehrt mit Dingen, die dir gut tun und eine Bedeutung für dich haben. Du kannst dein Leben aktiv gestalten und dir z.B. in deiner Freizeit erlauben, ein richtiges Buch zu lesen und insgesamt einen weiten Bogen um Internet und Handy machen. Zumindest in deinem Privatleben steht es dir also frei, dich der hypermodernen Technik zu entziehen und deine eigenen Lebensstil zu finden.

Solltest du dich in der Schule oder später auch im Beruf trotzdem wieder mit der technischen Entwicklung auseinandersetzen müssen, überlege dir einmal, ob du dem ganzen nicht auch eine positive Seite abgewinnen kannst. Es gibt nämlich wenige Dinge, die einfach NUR negativ sind. Versuche herauszufinden, wie du die moderne Technik vielleicht sogar nutzen könntest, um davon zu profitieren. Ich bin davon überzeugt, dass du auf diesem Weg deinen persönlichen Umgang mit der Technik finden kannst. 

Liebe Grüsse

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten