Die beiden denken nur an sich

Hi ich bin 12 und meine Eltern haben sich scheiden lassen, mein Bruder ist behindert und hat Diabetis. meine Eltern haben gerade einen Sorgerechtsstreit , mein Vater hat meiner Mutter sogar einen Drohbrief geschrieben. Habe beide furchtbar lieb, aber meine Mutter kapselt sich immer mehr ab, ich komme gar nicht mehr an sie ran. Mein bruder wird immer agressiver- wenn er mich schlägt und ich weine, weint er auch und Mama kommt und tröstet ihn und gibt mir die Schuld. Mein vater rastet ziemlich schnell aus. Beide lästern bei mir übereinander ab. wenn ich nach hause komme (wohne bei mama), sitzt sie immer in einer ecke und hat miese laune. ich ärgere mich immer, dass sie mir immer so etwas zumuten. als mama demletzt mit papa getelt hat, hat mein bruder bei mir geschlafen und ich habe immer laut singen müssen, wenn es ihm zu laut wurde. die beiden tun mir einfach immer weh, denken dabei immer nur an sich, dabei bin ich es doch, die beide seiten kennt. Meine freundin ist schon genervt, weil ich sie immer voll jammer, will selber aufmerksamkeit bei ihren problemen (streit mit der schwester). mir fehlt einfach die liebe und die kraft um weiter zu machen.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Sorgenfreie Zeitzonen

Liebe Lana

Dein Ärger darüber, dass sie dir das alles zumuten, kann ich total verstehen. Du hast gar nichts gemacht, trägst überhaupt keine Schuld, du solltest auch nicht für deine Bruder oder seine Tränen verantwortlich sein, sondern hast einfach beide furchtbar lieb und das Einzige, was du willst, ist ebenfalls Liebe zu bekommen. So wie jedes andere Kind das Recht auf Liebe hat. Doch deine Eltern gehen im Moment wegen ihrer Scheidung durch eine ganz egoistische Phase, das heisst, sie denken nur an sich und ihre Gefühle. Obwohl sie dich beide lieben - deshalb haben sie ja auch jetzt diesen Sorgerechtsstreit - , sind sie zur Zeit nicht fähig, sich auf dich und deinen Bruder so zu konzentrieren, wie ihr es brauchen würdet. Deshalb musst du ihnen sagen, wenn es dir zuviel wird. Sag ihnen, dass du nicht dafür da bist, dass sie bei dir über den anderen lästern. Aber dass du dich da raushälst, weil du beide lieb hast. Denn obwohl du gerne für andere verantwortlich bist, wäre es jetzt an der Zeit, dass sich jemand um dich kümmer, dir zuhört und dich am allerbesten ablenkt und mit dir eine gute, sorgenfreie Zeit verbringt. Denn das ist genau das, was du jetzt brauchst. Es ist gut, hast du eine gute Freundin und ihr miteinander über eure Probleme sprechen könnt. Versucht mal die Strategie zu ändern und zusammen sorgenfreie Zeitzonen einzurichten, in denen ihr nur schöne Dinge unternehmt und die Sorgen zu Hause lässt. So könnten ihr Energie tanken dazwischen, damit die Kraft wieder zurückkehrt.

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten