Dissoziiert meine Freundin?

Hallo,

ich habe hier mal einen Beitrag zu einer dissoziativen Störung gelesen.

Meine Freundin, die seit vielen jahren wegen schwerer Depressionen in psychiatrischer Behandlung ist, weist solche Züge auch auf.

In manchen Momenten, wenn es ihr sehr schlecht geht, starrt sie sich plötzlich "fest". Wenn man sie dann anspricht bekommt sie es oft nicht mit und selbst wenn man sie zusätzlich berührt.

Neulich lief sie einfach durch die Gegend, hat geguckt, aber irgendwie nichts wahrgenommen und nichtsangeschaut.

 Ist das mit Dissoziationen zu vergleichen oder ist es sogar konkret so?

Ich weiß ja nicht, ob sowas häufig in Verbindung mit Depressionen auftritt. Im Internet habe ich nichts dazu gefunden.

Was kann ich machen, um sie wieder in die Realität zurückzuholen wenn sie so eine Phase hat?

Gibt es vieleicht etwas, das helfen kann und was nicht zu auffällug, beispielsweise in der Schule, ist?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

In Therapie anschauen

Liebe Egal

Es ist sehr nett von dir, wie du dich um deine Freundin kümmerst und dich darüber informierst, was sie haben könnte und wie du damit umgehen könntest.

Es könnte tatsächlich sein, dass es sich bei dem, was du bei deiner Freundin beschreibst, um dissoziative Zustände handelt. Dissoziative Zustände treten häufig mit anderen psychischen Störungen z.B. mit Depressionen auf. Hast du mal mit deiner Freundin darüber geredet? Weiss sie, dass sie unter solchen Zuständen leidet? Es ist wichtig, dass deine Freundin dies auch in ihrer Therapie bespricht um genau abzuklären, ob es sich wirklich um Dissoziationen handelt und um Wege zu finden, damit umzugehen. Weisst du, ob sie dies dort bereits thematisiert hat? Ansonsten könntest du ihr nahe legen, dies zu tun.

Nun zur Frage, wie du in solchen Situationen reagieren kannst. Bei Personen, die dissoziieren, ist ganz unterschiedlich, wie man sie zurück in die Realität holt. Bei manchen reicht es, wenn man sie laut mit dem Namen anspricht, andere muss man berühren oder gar in den Arm kneifen. Es gibt aber auch solche Personen, die nicht gerne berührt werden, wenn sie dissoziieren. Von dem her frägst du am besten deine Freundin, was sie denkt, könnte ihr helfen. Falls sie das selbst noch nicht weiss von sich, könntet ihr verschiedene Dinge ausprobieren. Zudem könnte deine Freundin auch in ihrer Therapie anschauen, was ihr in solchen Situationen hilt.

Rebecca

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten