Eltern sind Alkoholiker

Hallo, wir haben lange gesucht und sind dann auf dieses Forum gestossen. Wir sind Geschwister und haben folgendes Problem:

Unsere Eltern sind beide Alkoholiker und wir wissen einfach nicht mehr weiter, wollen aber etwas an unserer Situation verändern. Es ist halt so, dass unsere elten schon seit wir denken können trinken (und zwar richtig viel). Aber in letzter Zeit hat sich das , wir können es selbst kaum glauben, noch verschlimmert. jetzt geht das mit dem trinken schon teilweise um 12 los und wir werden eigentlich nur noch beschimpft und für den Haushalt gebraucht. Letztens wollten unsere eltern sich eigentlich trennen und haben uns grosse hoffnungen auf ein besseres Leben gemacht, jedoch sieht es momentan so aus als wäre das auch mal wieder eine lüge gewesen um uns wieder mal hinzuhalten... Wir haben halt den entschluss gefasst etwas an unserer situation zu verändern, am liebsten würden wir ausziehen weil wir aus langwieriger Erfahrung wissen das wir nichts am Suchtverhalten unserer eltern ändern können. Da kann man sich streiten, sie zu den aa's schicken oder reden, es bringt nichts wenn sie es nicht selber wollen.

Wir wissen nur leider nicht wo man sich da melden oder beraten lassen kann. Das ist für uns ein grosser schritt überhaupt darüber zu reden aber wir wissen das es sein MUSS wenn wir ein normales geregeltes leben führen und auch in der schule wieder klarkommen wollen.  habt ihr tipps`?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Zusammen werdet ihr das schaffen!!

Liebe Lynn, liebe Petra

Es ist sehr mutig, dass ihr hier geschrieben habt. Ich bin stolz, dass ihr den Entschluss gefasst habt etwas an eurer Situation zu ändern. Es ist leider wirklich so, dass ihr als Kinder das Suchtverhalten eurer Eltern nicht gross beeinflussen könnt.  Sie sind erwachsene Menschen und sie müssen die Verantwortung über ihr Leben selber tragen. Ihr habt bereits versucht ihnen zu helfen, aber sie konnten eure Hilfe nicht annehmen. Jetzt ist es an der Zeit, dass ihr für euch selber schaut und ihr euch um euer eigenes Leben kümmert: Endlich wieder etwas Ordnung in das Leben zu bringen und auch in der Schule wieder den Anschluss zu finden. In jedem Stadt gibt es staatliche Einrichtungen, die für solche schwierigen Familiensituationen zuständig sind. Meldet euch beim Jugendamt (Jugendberatung) oder bei einer Drogenberatungsstelle. Schildert ihnen eure Situation. Sie können euch weiterhelfen oder euch an Institutionen weiterleiten wo ihr die nötige Hilfe bekommt. Es kann gut sein, dass es die Möglichkeit gibt auszuziehen. Ich bin froh, dass ihr euch gegenseitig unterstützen könnt!! Ihr seit ein starkes Geschwister-Team, das schon viel durchmachen musste. Gebt euch gegenseitig Mut, zusammen werdet ihr das schaffen!!!

Laura

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten