Er ist mein Halt

Hallo liebes KopfHochTeam, ich hoffe Ihr könnt mir vielleicht weiter helfen? Mein freund hat sich von mir getrennt, ist aber mittlerweile schon fast 5 Monate her. Wir waren 4 Jahre zusammen. Anfangs hatten wir keinen kontakt, weil mir es zu sehr wehtat, doch mittlerweile haben wir ein richtig gutes verhältnis wieder, sind aber nicht zusammen. Ich weiß nicht warum, aber seit dem wir getrennt sind ist, er in vieles chats angemeldet, was er mir auch gesagt hat, aber es verletzt mich so sehr. Ich bin sehr oft bei ihn, weil ich zuhause probleme habe und er sagt, ich kann jeder zeit kommen, aber trotzdem habe ich angst, dass er jemand anderes kennenlernt. Ich weiß nicht, warum ich solche verlust ängste habe. Mit meine eltern habe kein gutes verhältnis, er ist mein einzigster halt irgendwie und wenn ich ihn nicht mehr habe, dann weiß ich auch nicht. dann hat das leben kein sinn mehr für mich.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Du musst dir selber Halt geben

Liebe Marie

Du leidest sehr, weil du ihn noch willst. Und du setzt dich dem auch sehr stark aus, wenn du noch so viel Kontakt mit ihm hast und solche Dinge wie das mit den Chats mitbekommst. Wenn ihr nicht mehr zusammen seit, wird er früher oder später jemand neuen kennenlernen und das weisst du, deshalb hast du so Angst. Ich rate dir, dir ein Leben ohne ihn aufzubauen, lerne dir selber Halt zu geben. Das ist nicht einfach, ich weiss, aber du hast keine andere Möglichkeit, das musst du aktiv angehen. Du musst dir überlegen, was und wer dir in deinem Leben jetzt oder früher Halt gegeben hat. Das heisst auch vor allem, was und wer macht dich glücklich, was gibt dir ein gutes Gefühl? Das können ganz kleine Sachen sein, wie ein bestimmter Duft, eine Aktivität wie ein bestimmter Sport, oder Freunde, die du vielleicht die letzten Jahre vernachlässigt hast? Überlege dir, was dich ausmachst? Was sind deine Stärken? Mach etwas aus diesen Stärken, nutze sie aus. Und lass ihn hinter dir, wenigstens für eine Weile, denn die Zeit am Anfang nach der Trennung hat nicht gereicht. Das tut zwar weh, heftig, aber nach einer Weile wird es besser. So wie du dein Leben jetzt lebst, leidest du einfach ständig ein bisschen, bist aber gleichzeitig ständig in Hoffnung, was dich zerreisst. Der andere Weg ist besser. 

Lieber Gruss, Kim

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten