Er ist vergeben

Ich bin in einen Jungen verliebt, der vergeben ist. Es tut mir jedes Mal weh, wenn ich sehe, wie er seine Freundin küsst und mit ihr Händchen hält. Es war nämlich so, dass ich ihn kennen gelernt habe, bevor ich wusste, dass er eine Freundin hat. Wir sitzen in einem Kurs nebeneinander, haben über mehrere Stunden hinweg geredet und uns total gut verstanden, und es kam mir vor wie Flirten, und ich habe mich in ihn verliebt. Und dann habe ich erfahren, dass er eine Freundin hat.

Das Schlimmste ist ja noch, ich kenne das Mädchen, mit dem er zusammen ist, und ich habe das Gefühl, dass sie ihn gar nicht so sehr liebt, wie er es verdient, er tut alles für sie und sie betrachtet es als selbstverständlich... irgendwie will ich ihn davor beschützen, von ihr verletzt zu werden. Aber ich kann die Beiden doch nicht einfach auseinander bringen. Es tut mir so weh, und ich kann gar nichts machen.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Seine Entscheidung

Liebe Jane

Du bist sehr in diesen Jungen verliebt und es tut dir weh, weil er mit jemandem anderen zusammen ist. Das ist das Schlimmste und nicht, dass du Angst hast, dass er verletzt wird. Du willst ihn nicht beschützen, sondern du willst ihn für dich haben, deshalb willst du nicht, dass sie zusammen sind. Das hört sich jetzt böse an, ist es aber nicht, das ist ganz normal, weil du dich ja in ihn verliebt hast. Versuch also etwas ehrlicher zu dir zu sein, was diesen Punkt angeht, dann wirst du mit deinen Gefühlen besser klarkommen.

Du kannst die beiden nicht "einfach" auseinander bringen. Du kannst ihm zeigen, dass du ihn magst, was du ja bereits getan hast. Denn ihr habt euch in diesem Kurs wirklich gut verstanden und das hat er auch mitbekommen. Doch was ihn von seiner Freundin wegbringen könnte, ist in erster Linie dass er nicht mehr in sie oder sie nicht mehr in ihn verliebt ist. Dabei kann der Grund natürlich ein anderes Mädchen sein. Doch diese Entscheidung wird er selber machen. Du hast ihm gezeigt, wer du bist und dass du ein tolles Mädchen bist.

Deshalb hast du mit deinem letzten Satz Recht und sprichst vielen unglücklich verliebten Menschen aus der Seele: Es tut so weh und man kann nichts machen. Du kannst dich aber entscheiden, dich entweder weiter auf ihn zu konzentrieren und zu leiden oder versuchen es ein bisschen abzuschütteln und dich auf die guten Dinge in deinem Leben konzentrieren. Wenn ihr beiden eine Chance habt, wird die nur grösser, wenn du gelassener und glücklicher bist. 

Lieber Gruss, Kim