Er war eiskalt

Wir sind seit einem Jahr zusammen. Ich (21) liebe ihn (31) über alles auf der Welt. Doch gestern Abend eskalierte die Situation. Ich kam zu ihm nach Hause und er war total betrunken. Er wollte sich eine Linie Crystal ziehen und ich nahm ihm den Stoff weg, weil ich nicht wollte dass er die Scheiße nimmt. In dem Moment flippte er total aus, packt mich und drückte mich auf die Couch. Er hielt meine Hände fest, es tat unwahrscheinlich weh. Heute sieht man die blauen Flecken an meinem Handgelenk. Ich konnte mich nicht wehren. Es tat so weh. Ich wusste mir nicht mehr zu helfen, schrie ihn an, dass er aufhören sollte, aber er schrie mich nur an, dass ich ihm sagen sollte, wo der Stoff ist. Ich schwieg und er drückte noch fester zu. Ich wusste mir nicht anders zu wehren und spuckte ihm ins Gesicht. Er spuckte zurück. Ich fühlte mich schrecklich. Dann drückte er mir seinen Ellenbogen ins Gesicht, es tat höllisch weh. Ich fing an zu weinen, weil ich solche Schmerzen hatte. Als er mich losließ, brüllte er mich an, dass ich mich verpissen sollte. Ich hätte sein Leben zerstört. Ich heulte ununterbrochen. Als er sich beruhigte, brachte ich ihn ins Bett, weil er so besoffen war. Ich fragte, ob ich bleiben soll oder ob ich gehen soll. Er wollte, dass ich bleibe. Ich legte mich zu ihm ins Bett und er war ganz liebevoll und wir schliefen ein. Am nächsten Tag wollte er mit mir reden. Er sagte, dass er das nicht mehr so weitermachen kann. Dass die Harmonie zwischen uns nicht gegeben ist und er sich trennen will. Ich nahm ihn in den Arm und sagte, dass ich ihn liebe. Er war eiskalt und sagte das ich gehen soll. Ich ging.

Den restlichen Tag lenkte ich mich mit meinen Mädels ab, versuchte alles zu verdrängen. Nun bin ich allein zu Hause und warte vergeblich auf eine SMS oder irgendwas. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Ich liebe ihn. Ich vermisse ihn. Soll ich mich melden? Soll ich irgendwas tun? Ist er es überhaupt wert? Meine Mädels sagten, ich soll loslassen und vergessen, aber es ist zu schwer. Er hat mir weh getan, ja. Aber ich hab trotzdem Gefühle für ihn. Mir gehts beschissen..

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Hängt nicht von Liebe ab..

Liebe Vicky

Ob du ihn loslassen sollst oder nicht, hängt nicht von deiner Liebe zu ihm ab, sondern davon, ob er für dich gefährlich ist oder nicht. Denn Liebe kann sehr hartnäckig sein, egal wieviel Drogen, Gewalt und andere dunkle Mächte in der Beziehung vorkommen. Einzig über den, der tatsächlich von Drogen abhängig ist, lässt sich sagen, dass die Sucht meist stärker als jede Liebe ist. Und Crystal macht wahnsinnig schnell abhängig und ist sehr zerstörerisch. Du liebst ihn und vermisst ihn, das tut mir so leid für dich. Und es tut mir auch sehr leid, was du erleben musstest. Du kannst dich bei ihm melden und ihm sagen, dass du ihn liebst. Aber das hast du doch schon. Er weiss das. Wenn deine Mädels gute Freundinnen von dir sind, dann vertrau ihnen. Sie können die Situation vermutlich besser einschätzen als ich. Aber auch ich denke, dass eine Beziehung zu jemandem, der solche Drogen konsumiert, sehr zerstörerisch für dich sein wird.

Lieber Gruss, Kim