Es schien alles so perfekt

Hallo an den, der das hier liest.

Plötzlich war ich so mutig und habe die Hand des Jungen genommen, für den ich zu dieser Zeit große Gefühle entwickelt hatte. Mein Herz hat unwahrscheinlich geklopft und als ich zu Bett gegangen war, war der Wunsch nennen wir ihn Jan, zu küssen total krass, am nächsten morgen war dieser Wunsch immer noch tief in meinem Inneren.

Nach ein paar Tagen, in denen wir sehr viel miteinander geschrieben haben, kam man sich sehr nah und irgendwann hat sich Jan getraut "ich liebe dich" zu schreiben. Es schien alles so perfekt.

Er kam dann zu mir, wir haben uns das erste Mal geküsst, was schließlich in einer Knutscherei endete und schon war das Gefühl der Unsicherheit da. 

Wir sind zusammen gekommen und nach nur etwas über zehn Tagen, waren wir auch wieder getrennt. Auf meinen Wunsch. Das Küssen nahm nie wirklich ein Ende, doch meine Gefühle für ihn waren irgendwie nicht mehr so stark.

Samstag war ich mit einem Kumpel und dessen Kumpel im Kino, der Kumpel meines Kumpels hieß Alex und als sich ganz plötzlich unsere Hände ineinander verschränkten, klopfte mein Herz wie wild, ein Gefühl, welches ich bei schon "länger" nicht mehr hatte. Damals erschien Jan für mich unerreichbar zu sein, doch jetzt liegt er mir quasi zu Füßen und das hasse ich.

Sonntag war dann wieder Jan bei mir. Es war schön, aber irgendwie fühlt es sich nicht richtig/perfekt an, irgendwas fehlt, das spüre ich.

Allgemein haben Jan und ich in der letzten Zeit viel Streit.

Er meint, ich solle mich  für oder gegen eine Beziehung entscheiden. Ich möchte bei ihm bleiben, schon allein, weil meine ganzen Kumpels mit ihm feiern und ich da unbedingt dabei sein möchte und weil ich diese Momente zwischen uns liebe, in denen wir uns ärgern und ich für kurze Zeit unbeschwert lachen kann, aber irgendwas in mir bewegt mich dazu, mich von Jan abzuwenden.

Und dann dachte ich mir nur so "Vielleicht ist es wirklich so, vielleicht sollte ich ihn loslassen, auch wenn er mich dafür hassen wird" aber als ich ihn dann für einen kurzen Moment im Schulhaus warnahm wollte ich einfach nur, dass er zu mir kommt und mich in seine Arme schließt. 

Könntet ihr mir vielleicht auf gewisse Art und Weise den richtigen Weg "zeigen"?

Sollte ich es mit Jan doch noch einmal für einen Monat versuchen, vielleicht entwickeln sich ja die Gefühle für ihn noch?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Das gewisse Etwas

Hallo Bianca

Wenn man sich verliebt und jemanden auf einmal nur noch halten möchte, weil es einem im Moment überglücklich macht, ist es manchmal ganz schön erschreckend, sobald die Gefühle an Intensität abnehmen und alles wieder ein bisschen normaler wird. Was du erlebst und auch sehr gut beschrieben hast, ist nicht so ungewöhnlich. Häufig kommt nach der ersten Phase des Verknalltseins eine Zeit, in der die Schmetterlinge im Bauch nicht mehr da sind. Dann fallen auch auf einmal die Dinge an der anderen Person auf, die nerven oder die du gar nicht so gern magst, aber vorher egal waren oder beschönigt wurden. 

Eine Entscheidung kann dir niemand abnehmen. Du schreibst aber schon selber, dass dir eigentlich das gewisse Etwas fehlt. Einerseits ist es so, dass vieles mit der Zeit entstehen kann. Anderseits musst du selber für dich die Frage beantworten, ob dir das gewisse Etwas nicht zu wichtig ist. Es wird an jedem Partner immer wieder Dinge geben, die dir fehlen, eine 100% Abdeckung von allem, was du dir wünschst gibt es bei niemandem. Du wirst immer in bestimmten Bereichen Kompromisse eingehen müssen. Aber du solltest trotzdem das Gefühl haben, dass es im Grossen und Ganzen stimmt von deinen Gefühlen her und auch von dem Zusammensein mit ihm. 

Wenn du mit ihm zusammen bleiben möchtest, weil du ihn nicht verletzen willst, machst du weder dich noch ihn glücklich - weil auch er dann irgendwann merken wird, dass es grundsätzlich für dich nicht stimmt. Verhindern, dass eine Trennung weh tut, kann leider niemand. Du solltest es aber nicht zu deinem Problem machen, wenn er nicht damit klar kommt. Da kannst du nicht mehr machen, als fair bleiben, wie er damit umgeht, musst du ihm überlassen.

Liebe Grüsse

Claire

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten