Fühle mich allein

Hab viele Freunde verloren mein Vater ist so gut wie nie zuhause. Fühle mich leer und alleine was kann ich tun?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Such dir eine Umgebung, in der du dich wohl fühlst

Liebe Zoella

Es tut mir leid, dass du dich so einsam fühlst. Das ist sehr belastend und deswegen solltest du etwas dagegen unternehmen. Das kannst du auch! Dass dein Vater so gut wie nie zu Hause ist, kannst du wahrscheinlich nicht gut ändern, du kannst aber lernen, besser damit umzugehen. Warum ist er denn nie da? Muss er immer arbeiten, oder ist er sonst weg? Könntest du ihm vielleicht mal sagen, dass du ihn gerne mehr sehen würdest? Falls er nichts daran ändern kann, könntest du ihn ja fragen, ob er dafür die Zeit, die er da ist, auch mal mit dir verbringt. Dass ihr zum Beispiel was zusammen unternehmt, damit du schöne Zeiten mit ihm erlebst, und eine nähere Beziehung haben kannst. Probiere deine Beziehung mit deinem Vater nicht an der Menge wie häufig du ihn siehst zu messen, sondern an der Qualität, wenn ihr zusammen Zeit verbringen könnt.

Dass du viele Freunde verloren hast, kannst du ändern. Du hast nicht geschrieben, wieso. Weisst du warum, hattet ihr Streit, habt ihr euch auseinander gelebt, gäbe es eine Möglichkeit, die alten Freunde zurück zu gewinnen, indem du mit ihnen redest, dich entschuldigst für etwas das du getan oder nicht getan hast? Über die meisten Probleme kann man nach einer gewissen Zeit ja reden und das macht sie häufig kleiner oder löst sie. Hast du schon probiert, mit deinen Freunden, die du verloren hast, über die Probleme zu reden, die euch auseinander gebracht haben? Wenn das alles nichts hilft - such dir neue Freunde. Das tönt vielleicht komisch und ist natürlich nicht das Gleiche wie alte Freundschaften, aber: Man ist nie zu alt, um neue Freunde finden zu können. Freundschaften können jederzeit im Leben entstehen, und das solltest du dir zu Nutzen machen. Wenn man sich einsam fühlt, fällt es einem manchmal schwer, rauszugehen, sich neuen Leuten vorzustellen, sich zu öffnen und sich in unbekannte Kreise zu begeben. Das ist aber genau das, was nützen würde, um dich nicht mehr so einsam zu fühlen! Neue Leute kannst du einerseits bei der Arbeit oder in der Schule kennen lernen - frag mal jemanden, ob sie/er Lust hätte, nach der Arbeit/Schule einen Kaffee zu trinken oder was zu unternehmen (z.B. im Sommer zusammen schwimmen zu gehen, oder eine Ausstellung zu besuchen). Wenn dir da niemand sympathisch ist: Es ist häufig so, dass man gleichgesinnte Leute in einem Hobby findet, das einem Spass macht, weil man mit den Leuten ähnliche Interessen teilt, was häufig hilft, um sich gut zu verstehen. Falls du keine Hobbies hast, fang ein neues an! Tritt einem Club bei, einer Tanzgruppe, einer Musikgruppe, einem Chor, geh in einen Kurs, lerne etwas, das du schon immer machen wolltest. Füll die Zeit, die du hast, mit Sachen, die dir Spass machen.

Noch etwas: Manchmal fühlt man sich einsam, obwohl man Freunde hat, weil man das Gefühl hat, man habe nicht genug, oder man fühlt sich alleine nicht wohl. Sei nicht so streng mit dir. Niemand hat einen Massstab bestimmt, wie viele Freunde man haben muss, wie häufig man die sehen muss, oder wie Freundschaften aussehen sollen. Lerne besser, die Zeit mit dir selber als schön anzusehen, überleg dir mal, was du alles mit dir selber anfangen kannst! Du bist voller Potenzial, kannst lesen, schreiben, malen, singen, musizieren, ein Instrument lernen, schneidern, basteln, spielen, fernseh schauen - dafür brauchst du nur dich! Finde heraus, was dir Freude macht, damit du Zeit, die du allein verbringst nicht als einsam, sondern als entspannend oder erfüllend empfindest.

Alles Gute

Claire