© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

Falsches Geschlecht

ich bin ein Mädchen und bin aber eigentlich ein junge was soll ich tun. bitte ihr müsst mir helfen ich fühle mich wie ein junge

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Finde heraus, in welchen Bereichen du ein Junge sein willst

Der Wunsch, dem anderen Geschlecht anzugehören, ist für viele Menschen ein normaler Wunsch. Viele Mädchen überlegen sich, wie es wäre ein Junge zu sein, was im Leben als Junge alles einfacher wäre, oder fühlen sich typisch männlichen Verhaltensweisen zugehöriger, als typisch weiblichen. Besonders im Jugendalter, wenn Geschlechterrollen immer wichtiger und zentraler werden, können sich Mädchen oder Jungen, die nicht den klassischen Bildern entsprechen, wie sich ein Mädchen oder ein Junge zu verhalten hat, mit dem anderen Geschlecht besser identifizieren. Für viele Jungs oder Mädchen ist dieser Wunsch jedoch sehr vorübergehend. Ein Mädchen kann zum Beispiel lernen, dass es gar nicht wichtig ist, den Klischees eines Mädchens zu entsprechen, sondern dass man sich auch in einem weiblichen Körper so verhalten darf, wie man will, Verhalten das andere Leute vielleicht für männlich halten. Es kann aber auch sein, dass dieser Wunsch über Jahre bleibt und man das Gefühl hat, man ist im falschen Geschlecht. Wenn das für dich der Fall ist, probiere herauszufinden, was es für dich bedeutet ein Mädchen oder ein Junge zu sein.

Wieso willst du ein Junge sein? Welchem Geschlecht fühlst du dich sexuell hingezogen? Kannst du dich auch diesem Geschlecht hingezogen fühlen, wenn du in deinem Körper bleibst? Kannst du dir vorstellen, in bestimmten Lebensbereichen ein Junge zu sein (z.B. nur in der Liebe) und in anderen ein Mädchen zu bleiben (z.B. in der Familie oder in der Schule). Was zieht dich am Junge-Sein an? Sind es Sachen, die Jungs machen dürfen, die dir als Mädchen schwierig sind? Falls dies der Fall wäre, könntest du probieren, die Geschlechterrollen nicht so fix und starr zu sehen, und auch als Mädchen typische Jungen-Hobbies haben zum Beispiel.

Oder ist für dich der Wunsch so stark, dass du überall und immer ein Junge sein willst?

Wenn der Wunsch und das Bedürfnis für dich als Junge zu leben auch nach langer Zeit nicht weggehen, kannst du für dich selber erproben, wie sich dein Alltag als Junge gestalten würde. Überlege dir, wie der Tagesablauf den du nun hast, wäre, wenn du ein Junge wärst, wie dein Umfeld reagieren würde, was du in deinem Leben alles ändern müsstest. Überlege dir, ob für dich die Veränderung einer Geschlechtsumwandlung deinem innersten Wunsch langanhaltend entspricht und du alle Hürden und Schwierigkeiten in Kauf nehmen willst, ob du unerwünschte Reaktionen verkraften würdest und ob dir diese Veränderungen aufgrund deines Wunsches wert sind. Wenn du überzeugt bist, dass dich nichts von diesem Weg abbringen kann, musst du diesen Weg keinesfalls selber gehen, sondern suche dir dann eine psychologische Fachperson, die dir helfen kann, dass du dich in deinem Geschlecht wohl fühlst und du dich - egal in welcher Rolle - in deinem Umfeld weiterhin einfindest.

Alles Gute, 

Claire