Finde alles langweilig

Hm, ich bin 14 und denke mein grösstes Problem ist, dass ich den Sinn vom Leben nicht verstehe. Es macht mir einfach keinen Spass, jeden Tag das Gleiche! Mich interessiert irgentwie nichts, es gibt nichts was mir richtig gut gefällt oder Spass macht. Ich habe keine Lust mehr, alles scheisst mich an! Mir ist zu Vieles "egal". Aber zB Meine Mitmenschen und Noten in der Schule sind mir nicht egal, das ist dann sowas wie ein "muss", dass ich mich darum kümmere. Wenn mich jmd fragt, was ich in meiner Freizeit mache, kann ich nur sagen, dass ich Klavier spiele (was mir aber auch nicht riiichtig Spass macht). Mich haben auch schon öfters Leute angesprochen, ob mir alles egal sei oder mir nichts interessiert.

Alles ist irgentwie ein Teufelskreis. Ich versuche mal alle meine Problemchen kurz zu halten:



-> Meine Mutter möchte immer nur, dass ich mich auf die Schule konzentriere (obwohl alles perfekt läuft) und verbietet mir dabei zu viele Sachen.

Früher durfte ich meine Handynr nicht weitergeben(bis ich es einfach getan habe), ich wollte immer alleine mit Kolleginnen etwas unternehmen, durfte aber nicht. Und zu Geburipartys durfte ich nur wenn es eine schriftliche Einladung gab oder wenn es Schweizer waren. Sie hat einfach zu viele Vorurteile.



Mittlerweile dürfte ich jetzt schon mit Kolleginnen rausgehen oder so. Aber ich soll dann meinen kleinen Bruder mitnehmen, oder meine Mutter möchte dann mitkommen.. was ich dann peinlich finde. Ausserdem hat sie sowieso nie Zeit, sie ist immer am Arbeiten oder ist zu müde um überhaupt etwas zu machen. Und meine Kolleginnen zu mir nach Hause einladen möchte ich auch nicht. Ich schäme mich einfach für unsere kleine, hässliche Wohnung haha



Ich denke jetzt nicht, dass dies das Hauptproblem ist, meinen Bruder mal mitzunehmen oder so finde ich nicht soo übertrieben schlimm. Sondern jetzt ist es eher so, dass ich selber gar keine Lust mehr habe mit jemanden was zu unternehmen, ich weiss nicht mal was wir dann tun könnten. Ich habe einfach keine Lust irgentetwas zu machen. Vor allem wüsste ich aber nicht mit wem. Ich habe keine richtige Kollegin.



Alle Klassen, die ich besucht habe sind/waren immer nett zu mir. Und bei 2er - Arbeiten hatte ich auch meistens immer jemand. Aber so richtige Kolleginnen habe ich nicht gefunden. Ich war irgentwie immer mit solchen Mädchen, die mich mit ihrer Art auf den Nerven gingen. Aber wenn ich alleine in eine neue Klasse komme, sind die "Grüppchen" ja schon gemacht und da kann ich überhaupt froh sein, dass mich irgenteine "Gruppe" aufnimmt. Und wenn ich eine zeitlang mit ihnen verbracht habe, kann ich schlecht die "Gruppe"einfach so wechseln. Das ist das Blöde am Ganze. Ich möchte eigentlich gerne eine Kollegin haben, die etwa auf derselben Wellenline ist wie ich.



-> Meine Mutter regt mich auf.

Früher hatte sie mich immer geschlagen, aber hat zum Glück aufgehört. Jetzt nerven mich eher ihre ständigen Stimmungsschwankungen. Mal macht sie auf jung und sagt, sie könnte meine Schwester und beste Freundin sein. manchmal hat sie ihre oh-mit-mir-kann-man-super-spass-haben-phase (vor allem wenn wir mit anderen Leuten unterwegs sind), da brüllt sie die ganze Zeit so verdammt unlustige sprüche herum, die niemand lustig findet. Sie lacht sich dann selber kaputt.

Und wenn wir alleine Zuhause sind, ist sie ganz ernst, bekommt öfters Wutanfälle und macht aus jeder kleiner Sache ein riesen Drama



-> Ich habe keine Hobbys

Ich bin jeden Tag nur im Internet, weil ich eben nichts Besseres tun kann, was mir Spass macht. Aber so weitermachen möchte ich auch nicht, da es meeega langweilig ist und meine Augen immer schlechter werden. Meine Mutter sagt mir auch immer, dass ich lieber etwas anderes tun soll wie zB putzen, aufräumen oder so, aber eben. ich-habe-einfach-keine-Lust. Neues Hobby suchen? Bisschen schwierig, wenn mir nichts Spezielles interessiert. Ausserdem hasse ich jegliche Art von Sport (vor allem Fussball, Tanzen Joggen, Springen, Leichtathletik), Singen, Kochen, Putzen, Lager und Lesen auch.



-> Ich finde alles an mir hässlich

Meine Figur, Gesicht, mein ganzes Aussehen. Ich habe zu wenig Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Ich habe im Internet schon danach gegoogelt, um das zu steigern. Aber ich kann mir selber einfach nicht einreden, dass alles an mir gut ist und mich akzeptieren, wenn ich es nicht wirklich so finde. Dann würde ich mich irgentwie selber belügen. Meine Ausstrahlung finde ich auch hässlich, mein Gesichstausdruck, meine Laufart und Körperhaltung, zu schlimm! Ich hasse es, dass ich immer so energielos, verträumt und gelangweilt aussehe, aber ich weiss nicht wie ich das ändern kann.



-> Ich möchte mehr und besser reden.

Aber ich weiss nicht worüber. Ich habe nichts zum Erzählen, mein Leben ist so langweilig. Ausserdem kann ich mich sehr sehr schlecht mündlich ausdrücken. Wenn mich jmd spontan etwas Längeres fragt, formuliere ich alles falsch.

Und ich schäme mich für meine hässliche, klobige Stimme. Was ich auch noch komisch finde, ist dass ich Sachen so schlecht verstehe. Also wenn mir jmd etwas sagt, muss ich oft "was" sagen und brauche dann erstmals eine Minute, bis ich es geschnallt habe.





-> Wenn ich Zuhause bin, habe ich öfters schlechte Laune.

Vor allem wenn in den Ferien nichts los ist und ich über meine Situation nachdenke. Aber in der Schule vergesse ich oft, dass ich schlecht drauf bin. Oder vlt liegt das einfach daran, dass ich den anderen nicht immer mein unmotiviertes Gesicht zeigen möchte, sondern lieber mein Fake-Lachen. Ich spiele alle anderen immer vor, dass ich glücklich wäre, damit sie nicht fragen was los ist.

Eigentlich bin ich nicht richtig traurig, sondern ich weiss einfach nicht, worüber ich mich freuen soll.



Ich denke mal, das war's. Ich hoffe ihr könnt mir irgentwie helfen:/

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Durchbrich den Teufelskreis der Langeweile

Liebe Miri

Es ist schade, dass du noch nichts gefunden hast, was dir so wirklich Spass macht und du deshalb den Sinn des Lebens nicht siehst. Das Meiste ist dir egal und du findest fast alles langweilig. Mit dieser Ansicht ist es auch schwierig, etwas an deiner Situation zu ändern. Wenn du schon mit der Einstellung, dass dich eh nichts interessiert durchs Leben gehst, gehst du nicht mit einer Offenheit an neue Dinge ran. Das ist wirklich ein Teufelskreis – du findest alles langweilig, mit dieser Einstellung gehst du an neue Sachen ran und die findest du folglich wieder langweilig. Durchbrich diesen Teufelskreis und gehe mit einer positiveren Einstellung an Dinge ran! Klar, das ist leichter gesagt als getan. Du wirst deine Einstellung auch nicht von heute auf morgen ändern können. Aber versuche es mal. Achte mehr auf die positiven Dinge und lass positive Gefühle zu. Achte dich weniger auf negative Sachen. Du könntest z.B. jeden Abend aufschreiben, wenn du tagsüber etwas Positives erlebt hast, sei es ein gutes Gefühl, ein nettes Lächeln, ein wenig Freude, Interesse, Ablenkung von der Langeweile etc. So wirst du merken, dass es mehr Positives gibt, als dass du denkst und du lernst durch das Aufschreiben mehr darauf zu achten. Irgendwann wird dieser positivere Fokus zur Gewohnheit und es ist nicht mehr nötig, dass du es jeden Abend aufschreiben musst. Das braucht aber Zeit. Und du wirst immer wieder negative Dinge erleben, das ist ja klar, aber das Ziel wäre, deine Einstellung und deine Aufmerksamkeit mehr auf die schönen und angenehmen Dinge im Leben zu lenken.

Du schreibst, dass die Leute aus deiner Klasse nett zu dir sind, aber sie keine richtigen Kolleginnen sind. Schliess dich ihnen mal an, falls sie nach der Schule etwas unternehmen, auch wenn dir die Leute zum Teil auf die Nerven gehen. Frag, ob du dich anschliessen kannst, auch wenn du eigentlich keine Lust hast. Achte nicht auf dieses negative Gefühl der Unlust und Langeweile, sondern gehe mit einer Offenheit hin. Sei neugierig, was auf dich zukommt. Du hättest ja gerne eine Kollegin. Vielleicht ist ja doch jemand in deinem Grüppchen, der dir passt, auch wenn du das jetzt noch nicht weisst. In der Freizeit verhalten sich Menschen manchmal ganz anders als in der Schule. Oder gibt es sonst ein Mädchen in der Klasse, mit dem du gerne befreundet wärst? Auch wenn du denkst, dass man die Gruppe nicht wechseln kann, könntest du dich sonst mal ein bisschen umschauen. Vielleicht gibt es sogar jemand in der Parallel-Klasse, der dir sympathisch ist? Unternimm auch Sachen mit deinem kleinen Bruder. Du sagst zwar, dass du nicht weisst, was ihr tun könntet. Aber er weiss bestimmt, was im Spass macht. Ihr könntet z.B. ins Freibad oder ins Hallenbad gehen, in der Natur spazieren gehen, dem Zoo einen Besuch abstatten, einen spannenden Film im Kino schauen, ein Eis essen gehen, eine Fahrrad Tour machen, Inlineskaten gehen etc. Es gibt so viele Dinge, die man tun kann und mit einer positiven Einstellung können dir diese Dinge sogar Spass machen.  

Du spielst Klavier, aber auch das macht dir nicht so richtig Spass. Hast du dir schon mal überlegt, einer Musikgruppe beizutreten? Sei es einer Bigband, einem Orchester oder einer Popband…vielleicht macht dir das mehr Spass. Oder suche dir neue Lieder raus, die dir gefallen und die du dann auf dem Klavier üben kannst. Du könntest auch versuchen, selbst Lieder zu komponieren. Das wäre bestimmt eine Herausforderung. Der Tipp deiner Mutter, neue Hobbies zu suchen, ist bestimmt eine gute Idee. Du hast schon viele Sportarten ausprobiert, die du nicht magst. Es gibt aber noch unglaublich viel mehr Sportarten und es ist bestimmt etwas drunter, mit dem du dich anfreunden könntest, z.B. eine Kampfsportart, Aerobic, Schwimmen, Tennis, Basketball, Fahrradfahren, Rudern, Turnen, Yoga, Fitness, Kraftraining, Klettern,… Probiere verschiedene Sachen aus und gehe mit einer offenen Einstellung ran. Es kann auch sein, dass dir die Sportart nicht von Anfang an gefällt und du ein bisschen Zeit brauchst, bist du reinkommst. Das ist oft so beim Sport, je länger man die Sportart macht, desto trainierter ist man und desto mehr Spass macht es. Gib es also nicht gleich auf, wenn du es langweilig findest, sondern häng dich rein und entdecke den Spass an der Sache. Bei einer Gruppensportart könnte es zudem von Vorteil sein, dass du neue Leute kennen lernen kannst. Neben dem Sport gibt es auch noch andere Hobbies, die du entdecken könntest, z.B. Theater spielen, malen, singen, Geschichten schreiben… Wenn du ein Hobby entdeckst, sei es eine Sportart, dein Instrument etc., ist die Chance grösser, dass du durch dieses Hobby eine Freundin findest, die mit dir auf einer Wellenlänge ist, denn wenn man einem Verein angehört oder ein Hobby mit anderen Leuten ausführt, kann man gut Menschen kennen lernen, die ähnliche Interessen haben.

Die Situation mit deiner Mutter ist wirklich schwierig. Früher durftest du nicht viel und wurdest geschlagen, heute leidest du unter ihren Stimmungsschwankungen. Dann will sie, dass du dich auf die Schule konzentrierst, obwohl da alles super läuft. Sag ihr das ruhig, dass du dir in der Schule Mühe gibst und eine sehr gute Schülerin bist und dass du es deswegen verdient hast, neben der Schule Leute zu treffen und Hobbies nachzugehen. Sie solle erst dann einschreiten, wenn du in der Schule Probleme hast. Wenn du öfters raus gehst, sei es um Freunde zu treffen oder um Hobbies nachzugehen, dann könntest du der Situation zu Hause auch öfters entfliehen. Also ein weiterer Vorteil davon, wenn du mehr raus gehen würdest J.

An deiner Stimme kannst du leider nichts ändern, aber an deinem Redefluss schon. Das könntest du z.B. zu Hause üben. Steh vor einem Spiegel und erzähl den Inhalt eines Films, von der letzten Schulstunde etc. So wird es dir mit der Zeit leichter fallen, spontan auf Fragen zu antworten. Und wenn du mehr raus gehst und mehr erlebst, dann hast du auch mehr zu erzählen.

Dein Selbstbewusstsein ist sehr tief und du findest dich hässlich. An einigen Dingen, die du aufgelistet hast, kannst du aber arbeiten und die musst du nicht akzeptieren. Ich rede hier von deiner Gangart, deiner Ausstrahlung, deiner Energielosigkeit, deiner Körperhaltung und deinem gelangweilten Gesichtsausdruck. Das sind alles Dinge, die du verändern kannst, z.B. mit deiner Einstellung. Klar, wenn du von vorhinein alles langweilig findest, dann zeigt sich das in deinem Gesichtsausdruck und in deiner Körperhaltung. Gehst du aber mit Offenheit an eine Sache ran, wiederspiegelt sich das genauso in deinem Ausdruck. Wenn du Dinge unternimmst, rausgehst, Sport treibst etc., dann wird man dir ansehen, dass du mehr Energie hast und zufriedener bist und das wirst du auch ausstrahlen. Hobbies und Freunde sind generell gut für den Selbstwert. Und auch Sport kann die Einstellung zum eigenen Körper sehr verbessern. Unternimm also was, durchbrich den Teufelskreis der Langeweile! Du weisst nicht, über was du dich freuen kannst – suche solche Dinge, das liegt in deiner Hand. Du merkst auch, dass deine Stimmung besonders schlecht ist, wenn du zu viel über deine Langeweile nachdenkst und in der Schule vergisst du dies und bist abgelenkt. Durch Hobbies und Aktivitäten, die dich einnehmen, vergisst du die schlechte Laune noch öfters und auch während den Ferien und du findest vielleicht sogar etwas, worüber du dich freuen kannst und über das du anderen Leuten gerne erzählst.

Rebecca

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten