© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

Freunde finden

Hallo Zusammen erstmal danke viel mal das es so eine seite gibt! Bin sehr froh das ich mich hier melden kann bei irgendwelchen problemen und ihr werdet jetzt erfahren warum ich so froh bin...

Ich habe fast keine freundinnen mehr, ich habe aber einen festen freund und das seit ca. 1 und einhalb jahren. Ich hatte schon immer wenig freundinnen... ich weiss aber nicht woran es liegen könnte... ich bin immer da für alle wenn sie mich brauchen und bin ihnen noch nie in den rücken gefallen...Ich hatte genau 4 freundinnen.

Die eine war meine wichtigste, sie hat mit mir und alle anderen freundinnen von ihr kontakt abgebrochen, weil ihr freund sie unter der frage gestellt hat entweder er oder ihre freundinnen, und die hat sich für ihn entscheidet.

Die andere kenne ich seit meiner kindheit aber uhre mutter mag mich nonie so richtig und deswegen sehen wir una höchstens 1 mal innerhalb 2 monaten ändern können wirs leider nicht sie meint sie hätte viel zu tun.

Die dritte, ich war sehr gut mit ihr befreundet waren auch jeden tag draussen aber dann hatte sie eine schule in einer anderen stadt begonnen ( 1std. entfernt von uns) und deswegen sehen wir uns so gut wie nie. Jetzt wird sie auch noch zu dieser stadt hinziehen dann gibts keine chance mehr. une noch eine mit ihr ist alles in ordnung nur das wir uns selten sehen..

In der schule hatte ich die hoffnung jemanden zu kennenlernen... Aber ganz das gegenteil ist passiert, so wie in jeder schule und klasse bin ich die einzelgängerin und habe niemanden gefunden.. ich weiss nicht was ich falsch mache oder was ich überhaupt tun soll.. aber mich bedrückt es so fest das ich nie mit jemanden über ernste sachen reden kann weil ich fast niemanden habe... und die die ich habe sehe ich sehr selten oder mit ihnen geht das reden nicht..es ist so schwer für mich ich kann nicht einfach zu einer hingehen und sagen 'willst du meine freundin sein' weil man das im kindergarten so gemacht hat.. bin zurzeit 17 jahre alt und an winer berufsschule ... Was soll ich tun, ich hoffe ihr könnt mir helfen...Danke viel mal schon im voraus!

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Freunde finden...

Liebe Marina

Es tut mir sehr leid, dass du dich so einsam fühlst. Es ist verständlich, dass es dich bedrückt, dass du mit niemandem über ernste Dinge reden kannst und dich stets als Einzelgängerin siehst. Du scheinst mir eine echt tolle, junge Frau zu sein, die stets für alle anderen da ist, wenn sie gebraucht wird und allen mit Rat und Tat zur Seite steht. Viele könnten sich sehr glücklich schätzen, dich als Freundin zu haben!

Dass du den Kontakt zu deinen vier Freundinnen nicht halten konntest finde ich sehr schade und ich kann mir vorstellen, dass dich das traurig macht. Zu deiner ersten Freundin möchte ich sagen: Ich finde es enorm schade, dass sie sich vor solch ein Ultimatum stellen liess und sich sogar für ihren Freund entschieden hat. Ich bin mir nicht sicher, ob dies die richtige Entscheidung für sie war. Jedoch hat sie ihre Entscheidung nun so getroffen und ich rate dir deshalb, dies zu akzeptieren und nach vorne zu schauen und dich auf andere Menschen zu konzentrieren, die für dich da sind, wenn du sie brauchst und dir Kraft und Unterstützung geben können. Zu deiner zweiten Freundin: Dass ihre Mutter dich nicht besonders leiden kann, sollte nicht der Grund sein, warum ihr euch so selten trefft. Wenn ihr eure Freundschaft  gegenseitig schätzt, ihr füreinander da sein wollt und gute Freundinnen seid, dann könnt ihr das auch sein, ohne, dass ihre Mutter das gut findet. Ihr seid genug alt, um eigene Erfahrungen zu machen und solltet eure Freundschaft ausleben dürfen. Dass sie viel zu tun hat, kann ich verstehen. Doch, vielleicht könntest du ihr ja vorschlagen, einige Termine im Voraus abzumachen damit sie ihre Arbeiten vorher/nachher erledigen könnte und so Platz für eure Freundschaft ist? Dasselbe würde ich vielleicht auch mit deinen anderen beiden letzten Freundinnen machen: Vereinbart einfach einige Treffen im Voraus (wenn es dann doch nicht klappen sollte, könnt ihr das Treffen ja immer noch verschieben). Ich kann verstehen, dass es sehr mühsam sein kann, stets einen Termin abzumachen, damit ihr euch sehen könnt, doch gerade wenn jemand in eine andere Stadt gezogen ist oder jemand viel zu tun hat, bietet sich diese Möglichkeit sehr an. Und nur weil man im Voraus gemeinsame Treffen vereinbart, heisst das ja nicht, dass es nicht auch zusätzliche, spontane Treffen geben kann!

Ich kann mir vorstellen, wie schwierig es für dich sein muss, dich als Einzelgängerin zu fühlen und dass du auch in der Klasse keinen Anschluss gefunden hast. Das tut mir sehr leid und es ist verständlich, dass dich das traurig macht. Jeder Mensch wünscht sich die Zuneigung von anderen Menschen und einen tollen Freundeskreis. Jedoch geht es im Leben nicht darum möglichst viele Freunde zu haben. Es ist viel hilfreicher ein paar wenige Freunde zu haben, auf die man sich aber verlassen kann und die einen unterstützen und für einen da sind. Du schreibst, du hättest seit über einem Jahr einen Freund, vergiss ihn und deine Familie/Bekannten nicht! Auch mit ihnen kannst du tolle Dinge unternehmen, dich ihnen anvertrauen und über ernste Dinge reden. Das ist Gold wert!

Falls du trotzdem offen bist, um neue Leute kennenzulernen, damit du dir ein erweitertes Umfeld schaffen kannst, in dem du dich aufgehoben und sicher fühlst, wäre es womöglich hilfreich, wenn du versuchst etwas ausserhalb von der Berufsschule aufzubauen. Gibt es ein Hobby, das du gerne machst? Eine Sportart, die dir besonders liegt, eine Musikrichtung, die du gerne hörst, ein Instrument, das du gerne spielst,...? Wie wäre es, wenn du dich einer Jugendgruppe anschliessen würdest (Sport-/Musik-Verein, Pfadi,...), oder dich ehrenamtlich engagierst, wo du gleichgesinnte Leute kennenlernen könntest? Auch fände ich es ganz wichtig, dass du, wenn du neue Leute kennengelernt hast und dich mit jemandem angefreundet hast (aber auch bei bestehenden Freundschaften), möglichst den Kontakt aufrecht erhältst, dich bei deinen Freunden meldest damit ihr euch treffen könnt.

Du scheinst mir eine starke, junge Frau zu sein und ich bin überzeugt, dass du das anpacken und schaffen kannst! Gib nicht auf! Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir alles Gute auf deinem weiteren Weg.

Herzliche Grüsse,

Ronja