Freundin ist suizidgefährdet...

Bitte helft mir schnell!! :( Ich habe ein rießiges Problem oder wohl eher meine beste Freundin.

Meine Freundin ist in lezter Zeit so trostlos und freundenlos wie noch nie, und sie ist eigentlich ein totales Energiebündel. Immer am lachen (fast), immer fröhlich sie hilft mir und anderen Freunden durch Kriesen indem sie uns einfach zuhört und uns Tipps gibt. Sie sagt uns auch immer die Wahrheit auch wen sie wehtut.

Jedenfalls hab ich mir das jezt ein Jahr lang angesehen. Diese Stimmungsschwankungen, ich weiß so gut wie alles über sie. Sie hat sehr große Angst nach ihrer schulischen Ausbildung keinen Job zu finden, sie hat Angst nix auf die Reihe zu kriegen, ihr Onkel hat sich selbst umgebracht, sie hatte nie einen Vater an ihrere Seite. Sie hat sich einen Partner fürs Leben gewünscht, der ihr Halt im Leben gibt und der für sie da ist. Und sie so liebt wie sie ist. Das wünschen wir ihr alle... und sie hatte sich in einen guten Kumpel verguckt. Wir alle fanden das die beiden total gut zsm passen würden was er& sie ja auch fanden..er hat ihr auch totale Hoffnungen gemacht. Er schrieb ihr sowas wie ,,Mit dir wäre es was ernstes, also was richtig ernstes was ich gut finden würde. Aber ich zwing mich nicht.´´ Und so sachen, dass er sie Sehr mag und sie was besonderes wäre und sie im wichtig ist und das er schon mal auf sie stand.

Und wie es so kommen musste hat sie sich große Hoffnungen gemacht, dass er ihr Halt wird, doch dann hatte er geschrieben, dass er ihr nie geschrieben hätte, dass er sie sehr mögen würde usw... zusammengefasst er nie was für sie empfand. Das hat ihr den Rest gegeben. Das hat sie sehr verlezt, aber wir alle haben das Gefühl das geht ihm am Arsch vorbei wie's ihr geht. Er meldet sich ja noch nicht mal bei ihr. Er hat nur große Töne gespuckt und jezt leidet sie.

Meine Freundin hat eine echt blöde Angewohnheit. Sie verschließt sich dan total. Und das bei jedem auch bei mir. Aber ich merke das was nicht stimmt. Ich hab gesehen das sie sich selber weh getan hat. Sie leugnete es nur. Und schreibt/sagt mir so Sachen, dass sie keiner will, dass sie alles nur grau sieht. Sie hier sowieso nicht wilkommen ist, keiner braucht sie. Dass sie ein niemand ist. Ich hab ihr gesagt das stimmt nicht, aber mir scheint so das sie das nicht mehr hört.

Sie schreibt mir Sachen dass sie mal gerne wissen würde wer sie vermissen würde wenn sie Tod wäre. Ich dachte diese ,,Phase`` (Liebeskummer) geht wieder weg wenn ich sie ablenke. Aber ich glaube das ist schon längst kein Liebeskummer mehr. Sie hat komische Gedanken und sagt komische Dinge. Ihre gazen Erlebnisse, die sie verdaut hatte, sind wieder aufgerissen nur wegen diesem Kerl. Sie hatte mir mal gebeichtet, dass sie sich schon mal umbringen wollte.

Ich mach mir rießige Sorgen. Ich glaube meine Freundin ist suiziedgefährdet. Sie sagt mir immer und immer wieder, sie will und kann nicht mehr. Sie ist eine gute Seele, aber sie kümmert sich mehr um die Probleme von Freunden oder die Probleme von Leuten, die sie noch nicht mal richtig kennt als um ihre eigenen. Sie hat mir sogar gebeichtet das sie mal einen Abschiedsbrief geschrieben hat. Sie hat sich von mir Distanziert, sagt ich wäre genau wie alle anderen. Ich hab panische Angst das sie sich was tut. Aber wie soll man mit einer Suiziedgefährdeten reden, sie ist schon kapput.. ich hab Angst was falsches zu sagen. Wie kann ich ihr helfen? Wie soll man mit Menschen mit Suzied reden? Bitte helft mir schnell

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Suizidgedanken ernst nehmen

Liebe Shanon

So wie du die Lage beschreibst, ist deine Freundin tatsächlich suizidgefährdet. Sie steckt in einer Krise und dann ist die Suizidgefahr leider noch grösser. Es kann gut sein, dass dieser Liebeskummer der Auslöser für eine depressive Phase war. Oder eben... es ist alles wieder hochgekommen, was sie so lange schon zu verdängen versuchte. Vielleicht hat sie sich Jahre lang um die Probleme ihrer Freundinnen gekümmert um somit ihre eigenen Probleme zu vergessen/verdrängen. Aber die holen einem früher oder später sowieso wieder ein. Mir gefällt nicht, dass sie sich von euch distanziert hat... Es ist wichtig, dass sie im Leben "verankert" bleibt und auch ihre sozialen Kontakte weiter pflegt. Versuch den Kontakt mit ihr aufrecht zu erhalten. Sag auch deinen anderen Freundinnen, dass sie sich bei ihr melden sollen, trotz ihrem abweisenden Verhalten. Meld dich bei ihr und biete ihr ein offenes Ohr an. Sag ihr, dass sie dir immer geholfen hat und dass du ihr jetzt auch helfen möchtest. Frag sie welche Unterstützung sie sich von dir wünscht. Ein anderer Punkt der bei Suizidgefährdeten wichtig ist, ist die Zukunftsperspektive. Wenn sie für ihre Zukunft schwarz sieht, ist dass nicht gerade vorteilhaft. Besser wäre, wenn es einige Pläne für die Zukunft geben würde... Jobmässig, Ferienpläne schmieden, ihre Geburtstagsfeier im vorraus planen... So sieht sie nicht nur schwarz, sondern weiss, dass die Zukunft auch was (schönes) bringen wird. Suizidgedanken sollte man grundsätzlich immer ernst nehmen... Sag ihr, dass du dir Sorgen um sie machst. Vielleicht gelingt es dir auch sie zu einer Therapie zu ermutigen. Wenn sie sich vor ihren Freunden verschliesst, dann fällt es ihr vielleicht leichter bei einem Therapeuten übere ihre Sorgen zu sprechen... 

Laura