Habe das Reizdarmsyndrom

Ich habe das Reizdarmsyndrom und leide sehr darunter, besonders bei der Suche nach einem Ferienjob/Nebenjob neben der Uni. Ich kann mir einfach keinen Job vorstellen, wo es nicht stört/sehr auffällig ist, wenn ich öfters mal an schlechten Tagen zb. auf die Toilette laufen muss und dann schonmal paar Minuten nicht arbeiten kann... Was für Jobmöglichkeiten habe ich eigentlich? Ich bin noch recht jung und habe echte Probleme damit... (Österreich)

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Finde einen Weg, wie du mit der Erkrankung umgehen kannst

Liebe Romina

Das Reizdarmsyndrom ist eine sehr unangenehme Erkrankung die oft du einem grossen Leidensdruck führt - wie du das bei dir beschreibst.

Bist du wegen deinem Reizdarmsyndrom in ärztlicher Behandlung? Hast du Medikamente, die du nehmen kannst? Die Behandlung vom Reizdarmsyndrom folgt in der Regel symptomorientiert, d.h. es werden Medikamente gegeben, welche die Symptome lindern, zum Beispiel ein Medikament gegen Durchfall. Es wird zudem angenommen, dass es Nahrungsmittel gibt, welche die Beschwerden verschlimmern. Gibt es bei dir ebenfalls Nahrungsmittel, welche zu einer Verschlechterung führen? Falls du das bereits weisst, könntest du diese Nahrungsmittel bei der Arbeit vermeiden. Falls du noch nie darauf geachtet hast, könntest du jedes Mal, wenn sich deine Beschwerden verschlimmern, in einem Tagebuch aufschreiben, was du an dem Tag gegessen hast und dann auf diese Nahrungsmittel verzichten und schauen, ob die Beschwerden dann geringer sind. Du könntest zusätzlich aufschreiben, wie es dir an diesem Tag gegangen ist, ob du gestresst warst, etwas Spezielles passiert ist etc. Es wird nämlich davon ausgegangen, dass Stress und andere psychische Belastungen auch einen Einfluss auf die Entstehung des  Reizdarmsyndroms haben. Weisst du, ob das bei dir der Fall ist? Es wird daher empfohlen, bei einem hohen Leidensdruck zusätzlich zu der medikamentösen Therapie auch eine Psychotherapie in Anspruch zu nehmen. Hast du dir schon mal überlegt, die Hilfe eines Therapeuten aufzusuchen? In einer Therapie könnte dir geholfen werden, mit deinen Belastungen und deinem Leidensdruck umzugehen.

Dieses Reizdarmsyndrom erschwert dir nun die Suche nach einem Nebenjob erheblich. Was für Jobs suchst du denn? Ein Job im Service ist vielleicht schwieriger umsetzbar als ein Job in einem Büro. Dort fällt es bestimmt nicht gross auf, wenn du ab und zu aufs Klo musst und WC-Pausen sind ja auch erlaubt. Versuch es auf jeden Fall. Bewirb dich für Stellen, die dir zusagen, und probiere aus, wie es geht. Wenn du merkst, welche Nahrungsmittel du vor und während der Arbeit nicht essen solltest und ein Medikament dabei hast, für den Fall, dass deine Beschwerden auftreten, wirst du bestimmt in der Lage sein, einem Nebenjob nachzugehen.

Rebecca

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten