Habe häufig Angst

Ich habe Anxiety und habe Angst das mir es alles einmal zu viel wird... Meine Eltern verstehen mich nicht und auch von Freunden werde ich nicht wirklich wahr genommen.. Was kann ich tun...?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Angst haben

Liebe Sandra

Es ist absolut verständlich, dass diese Ängste dich fertig machen und du das Gefühl hast, es könnte dir alles einmal zu viel werden. Solche Ängste sind echt mühsam und können diverse Lebensbereiche einschränken. Deine Ängste sind absolut ernst zu nehmen und es tut mir leid, dass deine Eltern und Freunde dich nicht verstehen und dich nicht dabei unterstützen können. Ich nehme deine Ängste jedoch ernst und, dass du dich bei uns gemeldet hast, finde ich einen tollen und mutigen Schritt von dir. Ich möchte dir gerne dabei helfen, diese Ängste anzugehen und hoffe, dich mit einigen Tipps dabei unterstützen zu können.

Ängste sind etwas ganz mühsames, denn sie wühlen einen derart auf, dass man sich komplett hilflos fühlt und es kaum ertragen kann, bis dieses Gefühl der Angst wieder vorbei ist. Die Angst ist ein kleiner Teufelskreis, denn wenn man Angst vor etwas hat, dann löst dies auch im Körper ganz viele Reaktionen aus. Zum Beispiel fühlst du dein Herz schneller schlagen und beginnst zu schwitzen. Dies wiederum ist noch viel beängstigender und führt zu noch mehr Angstempfinden, was wiederum dein Herz noch schneller schlagen lässt. Man hat das Gefühl die Kontrolle völlig zu verlieren und dies führt zu noch mehr beängstigenden Gedanken usw.

Auch kommt dazu, dass, wenn man häufig Angst empfindet, nie so ganz abschalten kann. Man ist stets auf der Hut und angespannt, weil man regelrecht darauf wartet und damit rechnet, dass einem solche Ängste wieder begegnen, die einen so fertig machen. Diese Anspannung führt dann dazu, dass die Ängste erst recht wieder kommen. Wenn man eh schon angespannt ist, braucht es oftmals gar nicht mehr viel, dass eine Angst wieder ausgelöst wird, als wenn man zuvor ganz entspannt und ruhig war.

Deshalb würde ich dir auch raten einen Ausgleich zu all deinen Ängsten zu finden. Gibt es etwas, was dir besonders Spass macht? Machst du Sport oder bist du in einem Verein, Chor oder interessiert in sonstigen Aktivitäten, die dir einen "Tapetenwechsel" ermöglichen und dir gut tun? Denn ich fände es ganz wichtig, dass du dir immer wieder bewusst etwas Gutes tust, damit du dich entspannen kannst und nicht ständig über deine Ängste nachdenken musst (z.B. mit Freunden gemeinsam etwas unternehmen, Musik hören, spazieren gehen,...).

Ängste überwindet man am besten, wenn man sich ihnen aussetzt. Dabei merkt man, dass diese Ängste gar nicht immer noch grösser werden und in's Unendliche ansteigen, sondern dass diese Ängste auch wieder absinken. Es wird also nicht immer noch schlimmer und noch schlimmer, sondern die Angst ist dann auch irgendwann mal vorbei und man merkt, dass die vorgestellte Katastrophe (vor lauter Angst zu sterben zum Beispiel) gar nicht eingetreten ist. Wenn man also merkt, dass man nicht das allerschlimmste zu erwarten hat, gibt einem das auch wieder Sicherheit, wenn man das nächste Mal in eine solche Angstsituation kommt. Man kann sich dann einigermassen beruhigt sagen "Ja, ich habe jetzt Angst, aber diese Angst geht auch wieder vorbei und ich überstehe dieses Angstgefühl. Es wird alles gut!".

Es braucht ganz viel Mut und Überwindung, sich seinen Ängsten auszusetzen und es ist bestimmt nicht einfach! Doch du machst mir den Eindruck, als würdest du gerne etwas an deiner Situation ändern und ich bin überzeugt, dass du das schaffen kannst. Jedoch würde ich dir raten, nicht alleine da durch zu gehen. Lass dich z.B. von einem (kognitiven) Verhaltenstherapeuten in deiner Umgebung unterstützen. Er kennt sich mit Ängsten prima aus und hat ganz viele nützliche Tipps und Tricks auf Lager. Er kann dir dabei helfen herauszufinden woher diese Ängste kommen, wie man mit diesen Ängsten umgehen kann (z.B. durch Entspannungsübungen, oder dass er dich durch eine Angstsituation begleitet) und wie man sie verschwinden lassen kann. Ein Verhaltenstherapeut könnte dich bestimmt auch beim Austausch mit deinen Eltern und Freunden unterstützen und ihnen erklären, was es mit der Angst auf sich hat und wie man damit umgehen kann - falls du das möchtest (du alleine entscheidest, wem du was mitteilen möchtest!). 

Ich bin mir sicher, dass du deinen Ängsten den Kampf ansagen und sie überwinden kannst. Lass dich nicht unterkriegen und gib nicht auf! Ich bin überzeugt, dass du das schaffen kannst!

Ich wünsche dir dabei alles Gute und grüsse dich herzlich.

Ronja

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten