Habe wahrscheinlich Essstörung

Ich glaube ich habe eine Essstörung, aber niemand würde mir glauben. Also ich habe starke unverträglichkeiten und gelegentlich esse ich absichtlich dinge die ich nicht sollte, sozusagen für die stark abführende wirkung...

Ich habe aber eine diagnostizierte Zwangsstörung und sehe das iwie auch als Selbstverletzendes Verhalten, aber wünsche mir trotzdem dadruch abzunehmen...

Puh ich weiß nicht was ich da machen soll und niemand wird mir glauben denke ich

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Was bedeuten Diagnosen für dich?

Liebe Evanna

Du isst extra abführende Dinge, um so an Gewicht zu verlieren und denkst deshalb, dass du eine Essstörung hast. Du merkst selbst, dass dein Essverhalten problematisch ist – du bezeichnest es als selbstverletzend und als Störung. Aber warum ist es dir so wichtig, diesem Verhalten einen konkreten Namen zu geben? Du sagst, dass keiner dir glauben wird, dass du eine Essstörung hast. Ist es für dich wichtig, dass man dein Verhalten benennen kann, weil du findest, dass du dadurch eher wahrgenommen wirst? Und dass man durch die Diagnosen sieht, dass du Probleme hast? Oder was bedeuten die Diagnosen für dich? Eine andere Frage: Wie würde dein Leben ohne Diagnosen aussehen, d.h. ohne Essstörung und ohne Zwangsstörung? Wer bist du ohne Diagnosen? Was macht dich als Menschen aus? Könntest du dir ein Leben ohne Diagnose vorstellen?

Rebecca

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten