Ich bin aus allen Wolken gefallen

Ich war 3 Jahre lang mit meinem Freund zusammen und habe mich noch nie vorher in einer Beziehung so sicher gefühlt. Ich hab mein ganzes Herz an ihn gehängt und oft war mir nichts anderes mehr wichtig. Es ging mir nie so gut und auch wenn es mal nicht so gut lief, konnte das nie wirklich schlimm sein solang ich ihn hatte. Aber ich habe einen Fehler gemacht. Ich habe die Beziehung ein ums andere Mal auf die Probe gestellt. Dann hatte er den Wunsch eine alte Freundin zu besuchen, die in einem anderen Land wohnt, zusammen mit einem befreundeten Pärchen. Ich habe mich schrecklich aufgeregt, da ich als ich diese Info bekam grade erst aus dem Krankenhaus kam. Daraufhin habe ich die Beziehung ein weiteres Mal auf die Probe gestellt. Dieses Mal hatte er sich aber von mir abgewandt und mir gesagt er brauche Zeit. Erst handelte es sich dabei um eine Woche, nach der wir reden wollten, dazu sah er sich nicht bereit und er erklärte mir er wolle sich melden. Nachdem er das nicht tat fragte ich ihn desöfteren per email was los sei. Er antwortete er brauche mehr zeit. Nach einem Monat bombardierte ich ihn mit emails, weil ich endlich wissen wollte woran ich war. Daraufhin hab ich die schrecklichste email meines Lebens bekommen. Er liebe mich kein Stück mehr und wolle möglichst weit weg von mir sein, schrieb er mir. Nachdem er mir ein halbes Jahr vorher versprochen hatte mich einmal zu heiraten. Nachdem er noch ein paar Monate vorher mit mir von einem gemeinsamen Kind geträumt hatte und nachdem er mir 2 Jahre zuvor unwiderruflich sein Herz geschenkt hatte. Ich bin aus allen Wolken gefallen und habe allen Halt verloren. Familie und Freunde sind für mich da, können mich aber kaum trösten. Ich möchte sie auch nicht mit meiner permanenten Traurigkeit nerven. Deswegen setze ich tagsüber eine Fassade auf, die allerdings immer mehr bröckelt. Außerdem beginnt man mir anzusehen dass ich nachts nicht schlafe, sondern weine. Ich war sein Herz, er war mein Herz und ohne sein Herz kann man nicht leben. Kann ich nicht leben. Ich sehe in nichts mehr was mir vorher Spaß gemacht hat einen Sinn und wünsche mir einfach nicht da zu sein. Ich wünschte das wenigstens das Weinen aufhören würde. Ich kann nicht mehr. Ich will meinen Eltern und meinen Freunden nicht wehtun aber ich will mich auch nicht mehr länger durch das Leben quälen.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Liebe und Eigenständigkeit

Liebe Kat

Dein Ideal-Modell einer innigen, besitzergreifenden Beziehung ist gescheitert und deshalb empfindest du auch, dass du dein Herz und deinen Halt verloren hast. Das verunsichert und verletzt dich zutiefst. Es tut mir leid, dass du auf solch schmerzhafte Weise lernen musst, dass diese Beziehung für dich der Himmel war, aber nicht für deinen Freund.

Dein Freund war dein "Ein und Alles". Damit hast du deine eigene Persönlichkeit und deine eigenen Interessen in den Hintergrund gestellt. Bist du bereit, die Kat wieder zu entdecken, die du so sehr aufgegeben hast? Diese Kat ist viel mehr als nur ein Teil einer Beziehung. Diese Kat kann dir auch wieder Halt geben, weil du dich selber wieder spürst und dich selber in den Mittelpunkt deines Lebens setzt. 

Das ist anstrengend, aber es ist auch anstrengend alle Energie mit den Tränen wegfliessen zu lassen. Du hast diese Beziehung verloren und du hast getrauert um diesen Verlust. Jetzt beginne auf dich zu achten und mach es das nächste Mal besser. Wenn du die Lehren aus diesem Schmerz ziehst, hat deine nächste Beziehung viel mehr Chancen dich und deinen Partner glücklich zu machen. Beginn damit, dir selber etwas zu Liebe zu tun!

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten