Ich bin einsam

Hallo.

Mein Problem ist eigentlich recht simpel. Ich bin einsam. Ich habe zwar mehrere Bekannte, mit denen ich ab und zu mal schreibe und die ich auch vielleicht 1 mal im Monat sehe. Aber ich habe keine Freunde. Ich gehe noch zur Schule, da hatte ich einen großen Freundeskreis, aber mittlerweile grenzen sie mich aus, erzählen Gerüchte, lästern, das was man halt so kennt. Ich möchte das nicht mehr. Zudem bin ich auch noch sehr schüchtern und Menschen mag ich halt nicht so unbedingt, weil ich schon so viele schlechte Erfahrungen gemacht habe.

Ich brauch keinen riesen Freundeskreis, 1 oder 2 gute Freunde, die auch wirklich Freunde sind... Ich bin schon eine recht komplizierte Person, ich mag mich und meinen Charakter ja nicht mal selber, ich denke wäre ich jemand anderes, würde ich mich auch nicht mögen. Das tut schon ziemlich weh.

Ich hab zwar einen Freund und darüber bin ich auch sehr glücklich. Ich seh ihn auch 2 Mal die Woche. Aber er muss halt arbeiten und hat selbst genug Freunde, mit denen er sich trifft. Das sind die Bekannten, von denen ich eben gesprochen habe. Ich habe versucht mich mit ihnen anzufreunden, aber naja so richtig hats nicht geklappt. Ich habe auch wegen dem Abitur wenig Zeit, ich muss viel lernen.

Irgendwie häufen sich die Probleme... Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

lg.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Sei du dir eine gute Freund und geh unter Menschen

Liebe Jasmin

Du musst damit beginnen, dich selber zu mögen, das ist der erste Schritt aus der Einsamkeit. Es ist so schön, dass du einen Freund hast und er mag dich so wie du bist. Bitte ihn, dir zu sagen, was er alles an dir mag. Frag auch deine Familie, was sie an dir mögen. Ich hoffe es wird dir die Augen öffnen, dass du wirklich jemand bist, den man mag und der liebenswert ist. Setz auch du dich hin und mach dir eine Liste der Dinge, die du an dir magst. Häng diese Liste irgendwo auf oder hab sie immer dabei, damit du sie ergänzen kannst und die Punkte nie vergisst. Du solltest dich wirklich gern haben und dir selber eine gute Freundin sein. Jetzt, wo du so viel lernen musst, kannst du dir als Motivation Belohnungen überlegen für jedes Kapitel oder so, das du gelernt hast. So lernst du, lieb zu dir selber zu sein. Ausserdem motiviert das zum Weiterlernen.

Es ist nicht einfach Freunde zu finden, das kennen viele. Du darfst da ruhig ein bisschen kompliziert sein. Manche Menschen haben viele oberflächliche Freundschaften, du willst 1 oder 2 gute Freunde und ich denke, das ist realistischer und besser für das eigene Glück. Du wirst diese Freunde bestimmt finden, hab etwas Geduld und hab keine Angst vor schlechten Erfahrungen. Du verlierst nichts, wenn aus ein paar Treffen keine Freundschaft entsteht. Aber wenn du es nicht porbierst, wirst du die richtigen Personen nicht finden. Wichtig ist, dass du oft unter Leute gehst, am besten ist es, wenn man gemeinsame Interessen oder Ziele hat. Vielleicht kannst du eine Lerngruppe bilden, beginnst einen Sportkurs oder machst bei einer gemeinnützigen Organisation mit. Du kannst auch versuchen in einer Bibliothek zu lernen, dort trifft man auch immer viele Leute. Such dir ein paar Aktivitäten, die zu dir passen. Und pflege trotz allem jede Beziehung, die du hast, mit deinem Freund, den Bekannten, deiner Familie und vielleicht doch noch jemand deiner alten Freunde?

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten