Ich fühle mich in der ganzen Situation nur noch unwohl

ich habe vor ewa zwei monaten einen jungen kennengelernt. er ist ein freund meines bruders und wir wollten erst nicht, dass mein bruder alles so mitbekommt und haben deshalb am anfang nur telefoniert und geschrieben. seit etwa einem monat jedoch treffen wir uns sehr oft. er wohnt etwas weiter weg, deswegen können wir uns nicht jeden tag sehen, nur höchstens 2-3 mal die woche. am anfang lief alles so gut, wir waren richtig glücklich miteinander und jedesmal nachdem wir uns gesehen haben und vor allem geküsst haben, hatte ich einfach nur ein oures glücksgefühl im bauch. ich war mir jedoch noch nicht ganz sicher, ob ich mir auch wirklich eine beziehung mit ihm vorstellen könnte. er hat jedoch immer wieder gesagt wie wichtig ich ihm bin, hat seiner ganzen familie von mir erzählt, mich allen vorgestellt und und fast alles für mich getan. meine gefühle für ihn haben sich dadurch gesteigert und ich bin jetzt glaube ich an dem punkt, wo ich sagen kann, ich will nur ihn und ich will, dass es ernster wird zwischen uns.

doch seit etwa ein einhalb wochen habe ich das gefühl, er hat das interesse verloren und will mich nicht mehr. er ist so komisch geworden im vergleich zu davor, meldet sich kaum noch, wenn wir telefonieren, schweigen wir uns nur an und wenn ich frag, ob etwas ist, kommt nur: nein, was denn? doch wir haben und jetzt auch schon 2 wochen nicht gesehen und jedesmal wenn ich frage: wann sehen wir uns denn? sagt er: weiß nicht. anstatt einen vorschlag zu machen. und als ich das letzte mal bei ihm war und gefragt hab, ob ich noch länger bleiben soll, hat er gesagt: mir egal.

wir ins ja nicht offiziell zusammen also küssen wir uns in der öffentlichkeit auch nicht. jedoch will er mich in der öffentlichkeit nicht mal umarmen. es ist alles nur hinter verschlossenen türen. dann ist seine ausrede immer, dass er nicht respektlos sein will, weil er angst hat, dass mein vater was dagegen hat, wenn er mich in der öffentlichkeit umarmt.

dann ist da noch die sache mit seiner ex freundin, die mir von anfang an gesagt hat, ich soll ihm auf keinen fall vertrauen, und mir erzählt hat, er würde sich immer noch heimlich mit ihr treffen. es haben mir jetzt auch schon mehrere leute bestätigt, dass sie sich diese geschichten ausdenkt, aber sie ist wirklich eine mega stalkerin und deshalb dürfen auch keine fotos von ihm und mir in der öffentlichkeit stehen, weil sie uns dann nicht mehr in ruhe lassen würde.

irgendwie fühle ich mich in der ganzen situation nur noch unwohl. ich habe ihm eben eine lange nachricht geschickt, in der ich geschrieben habe, was mich alles stört und dass ich im moment nicht mehr klar denken kann deswegen. meine beste freundin meint, dass war die falche entscheidung. was meint ihr?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Du hast eine Antwort verdient

Liebe Aileen

Ich denke nicht, dass es die falsche Entscheidung war. Denn obwohl du vermutlich Angst vor der Antwort hast, hast du eine Erklärung für dieses komische Verhalten von ihm verdient. Er hat dich verführt, war lieb zu dir, hat alles für dich gemacht und ich kann gut verstehen, dass du Gefühle für ihn entwickelt hast. Doch danach kamen all diese komischen Sachen, das Schweigen, die Lustlosigekit, die Ausreden vonwegen respektlos, wenn er dich umarmt. Es ist doch eher respektlos, dich nicht zu umarmen. Wegen der Exfreundin würde ich mir mal den Kopf nicht zerbrechen. Auch wenn sie eine Stalkerin ist, hat sie nicht das Recht, euch so einzuschränken, dass es nicht mal Fotos von euch gibt. Das ist ein Problem, das er überwinden müsste und das in eurer Beziehung (wie auch immer sie definiert ist) nichts zu suchen hat. Er verhält sich komisch, das ist klar, und er muss sich jetzt entscheiden, ob er dich will - und zwar ganz - oder nicht. Aber auch du sollst dir sicher sein, ob du ihn wirklich noch willst. Am Anfang ist immer alles wunderschön, jetzt wo das ein bisschen vorbei ist, kannst du veilleicht besser darüber nachdenken, wie sehr du ihn als Person wirklich magst. Vielleicht kommt eine negative Antwort... falls ja, schicke ich dir viel Kraft, damit es dir bald besser geht.

kim