Ich komme einfach nicht mehr klar

Ich komme einfach nicht mehr klar...

Ich habe angefangen mir selber weh zu machen. Ich weiß schon länger das etwas nicht stimmt, aber ich traue mich nicht es meiner Mama zu sagen. Beim Arzt war ich schon, aber ich habe nie bei einem Therapeuten angerufen. Ich habe einfach nur Angst vor allem! Das ich nicht gut genug bin. Das ich eh nicht schaffen werde was ich mir wünsche egal was ich tue! Das meine Ängste lächerlich sind und das vielen viel schlimmeres passiert ist als mir...

Ich bin oft heimlich am weinen, aber es wird immer schwerer meine Traurigkeit zu verbergen. Ich habe einfach das Gefühl das nichts klappt und ich alle enttäusche!  Ich denke auch das meine Mama nicht wirklich an mich glaubt im Bezug auf meinen größten Traum. Es macht mich fertig zu wissen, dass es keinen gibt der mir das zutraut. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Bitte ich brauche Hilfe, aber ich weiß nicht wie ich sie mir holen soll.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Verlier nicht den Glauben an dich selbst!!!

Hallo Girl in the Mirror

Du leidest zur Zeit sehr stark und das macht dich unglaublich traurig. Für diese Traurigkeit musst du dich nicht schämen und du musst sie auch nicht verstecken. Das ist nämlich sehr anstrengend. Anstatt deine Traurigkeit zu verstecken und versuchen eine "glückliche Fassade" aufrechtzuerhalten, würde es dir besser tun, wenn du deine Traurigkeit auch zeigen kannst. Wenn man Sorge und Ängst hat, dann ist es normal, dass man traurig ist. Es ist dann auch erlaubt Hilfe zu holen. Hast du eine liebevolle Person in deiner Umgebung, der du dich anvertrauen kannst? Eine nette Tante, Grossmutter, Nachbarin, deine Mutter? Es tut gut, wenn man mal alle seine Sorgen und Ängst loswerden kann. Sich einfach alles von der Seele reden kann, was einem bedrückt. Du hast dir auch überlegt einen Therapeuten anzurufen. Wenn du motiviert bist und aufhören möchtest dir selbst weh zu tun, dann kann dich der Therapeut dabei unterstützen. Damit aufhören musst du aber selbst... er kann dir nur Tipps geben, wie du das schaffen kannst. Und wenn du etwas wirklich erreichen möchtest, dann kannst du das auch!!!!! Das gilt auch für deinen grossen Traum!!! Verlier nicht den Glauben an dich!! Kämpf für deine Ziele und Träume! Natürlich kannst du deine Mutter auch darauf ansprechen und ihr sagen, dass du das Gefühl hast, sie glaubt nicht an dich. Sag ihr, dass dir das weh tut... Vielleicht kannst du sie auch um etwas Unterstützung bitten...? Schlussendlich ist es nicht wichtig, ob die anderen an dich glauben oder nicht, viel wichtiger ist, dass du selber nicht den Glauben an dein eigenes Können verlierst!!

Laura

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten