Ich lande noch im Knast

hey

ich bin lukas und 15. ich weiß nicht, was mit mir los ist, aber seit 2 oder 3 jahren mache ich sehr viel krumme dinger. ich klau mit freunden oder wir brechen irgendwo ein. ich weiß, dass sowas gar nicht geht, aber der kick dabei ist so dermaßen gross, dass ich es immer wieder machen könnte. meistens klaun wir motorräder oder autos. zur zeit vertick ich auch drogen, also hauptsächlich speed, xtc und haschich.

erwischt wurde ich noch nie. und wenn, wäre es mir auch egal. meine eltern sind eh nur am saufen und wenn sie was von mir wollen, dann krieg ich eh nur beschimpfungen an den kopf geknallt oder sie verprügeln mich. sie kümmmern sich nicht um mich, ich muss zusehen, was ich mache. manchmal schlafe ich dann bei einem kumpel oder bin mal hier mal da.

zur schule geh ich auch kaum noch, krieg da eh nichts gebacken.

ich will eigentlich keine krummen dinger mehr drehen, aber der kick dabei reizt mich und ich liebe dieses gefühl, wenn das adrenalin sprudelt und der erfolg hinterher. gibt es irgendwas, was ich machen kann? wenn es so weiter geht, dann lande ich noch im knast.

lukas

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

einen neuen Weg einschlagen

Hey Lukas

Erst einmal freut es mich zu erfahren, dass du dir zu deinem Verhalten wirklich Gedanken machst. Das ist ein wichtiger erster Schritt. Du schreibst, dass du bei den illegalen Sachen eine Art Kick verspürst und dich das reizt. Das ist einerseits zwar verständlich, andererseits muss dir klar sein, dass du diesen Kick auf Kosten anderer Menschen erlebst. Falls es dir schwer fällt, dir vorzustellen, was das bedeutet, mal dir einmal aus, wie es wäre, wenn dir jemand etwas stehlen  würde, was dir viel bedeutet. Die Antwort ist klar und es macht also Sinn, dass du über dein Verhalten nachdenkst.

Es gibt viele Möglichkeiten, sich einen Kick zu verschaffen, ohne dass du jemanden damit schädigst. Viele Sportarten beinhalten genau das, was du so magst: Skaten, Bungee Jumping, Mountain Bike, Klettern, Turmspringen, Fallschirmspringen und vieles mehr. Überlege dir doch einmal, was dir gefallen könnte und probiere es aus. Wenn du nicht so weitermachen möchtest wie bisher - und davon gehe ich aus - dann ist es wichtig, dich von schädlichen Gewohnheiten zu trennen und einen neuen Weg einzuschlagen.

Schau dich mal um, ob es auch coole Leute in deinem Umfeld gibt, die etwas gebacken kriegen. Wenn möglich, freunde dich mit ihnen an, lerne von ihnen. Wenn nötig, hole dir Hilfe (z.B. beim Jugendamt), wenn du mit deinen Eltern nicht klar kommst, und lass dich unterstützen. Es gibt viele ausgebildete Fachleute (Jugend- und Sozialarbeiter), die dir helfen können und das auch gerne tun werden.

Den ersten Schritt musst allerdings du machen, genauso, wie du das mit deiner Anfrage hier sehr gut gemacht hast. Wage es, du hast nichts zu verlieren, aber sehr viel zu gewinnen, ok?

Liebe Grüsse

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten