Ich sagte Nein

Liebes Kopfhoch Team



Am Sonntag bin ich am Strand gewesen und am Donnerstag war der letzte Tag.

Am Donnerstag ist etwas passiert was mich durcheinander gebracht hat.



Also ich war mit meiner Familie am Strand und lagen auf den Liegestühlen. Hinter uns waren 2 Jungs so im Alter von 19 (meine Schätzung)

Ich habe bemerkt das der eine mich anschaut und dann etwas mit sein Kollege flüsterte und ich dachte mir nichts dabei. Es war so 15 uhr und wir gingen recht früh Abendessen da wir um 16 uhr gehen wollten. Ich ging nachdem Essen, meine Hände waschen und es war schon ein weiter Weg bis zum Wasserhahnen. Ich war alleine und lief hin und plötzlich sprach mich genau der Junge von hinten an.

<<Excuse me. Can you speak english?>>

Ich sagte Ja weil ich es konnte.



Er sagte dann dass er mich etwas fragen wollte und ich meinte er sollte los fragen.



Er sagte dann:

I think you are rlly rlly pretty. Can we met us tonight.



Ich sagte natürlich nein und er fragte dann: No?

Ich sagte wieder nein und wir gingen getrennte Wege



Mir war das so unangenehm weil ich erst 15 bin und ich nicht mal wusste wie er heisst und schon ladet er mich auf ein Date ein.

Also bitte was soll das?



Mein Problem wäre: Wie sollte ich mit dieser Situation umgehen weil ich mich 7 std später immer noch unwohl fühle.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Es liegt an ihm, nicht an dir

Liebes Pretty Girl

Ich finde, du hast sich genau richtig verhalten. Du hast die Situation schon früh wahrgenommen, die Lage für dich eingeschätzt und klar und unbeirrt Antwort gegeben. Dass du dich lange danach noch unwohl fühltest, liegt nicht an dir oder deiner Reaktion. Sondern weil dieser Junge unangenehm war. Das hängt nach. „Also bitte was soll das?“ ist voll in Ordnung als innere Reaktion. Lass dich nicht verunsichern. Du darfst stolz auf dich sein, dass so souverän reagiert hast.

Liebe Grüsse, Mika