Ich schäme mich so für meine Feigheit

Hallo ihr,

Ich bin im August ans Gymnasium übergetreten. Es läuft gut, ich verstehe mich mit vielen Leuten gut und auch die Lehrer sind nett.

Als mir mein Deutschlehrer vorschlug, der Theatergruppe beizutreten, war ich erst einmal skeptisch. Ich bin dann doch mal hingegangen, nur so aus Interesse, doch jetzt gefällt es mir sehr gut und ich mache da mit und wir führen Faust auf und es macht Spass.

Dort habe ich auch ein Mädchen kennengelernt, sie ist etwa in meinem Alter und besucht die gleiche Stufe, nur eben eine andere Richtung.

Wir haben uns von Anfang an verstanden und ich kann sie auch sehr gut leiden.

Doch dann habe ich mal mitbekommen, wie ein paar Leute aus ihrer Klasse, mit denen ich ab und zu zu Mittag esse, über dieses Mädchen gelästert und sie regelrecht verhöhnt, ja verspottet haben. Und als sie gefragt haben, was ich von ihr halte, habe ich halt nicht den Mut gehabt zu sagen, dass ich sie nett finde und habe dann auch mitgemacht, sie fertig zu machen. Ich habe mich über sie lustig gemacht.

Ja, ich weiss, ich bin feige und wie ich mich verhalten habe ist nicht korrekt. Es zeugt von einem miserablen und schwachen Charakter. Ich schäme mich so dafür und weiss gar nicht, was ich tun soll. Eigentlich hasse ich mich regelrecht dafür, was ich getan habe.

Das Schlimmste ist, dass sie auch sonst nicht viele Freunde hat und oft allein ist, und ich, als eine ihrer wenigen Freunden, die eigentlich zu ihr stehen sollte, falle ihr so in den Rücken.

Ich brauche Rat. Liebe Grüsse

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Neuen Anlauf nehmen

Hallo Anna

Hässlich war das und du hast dir sicher auch schon vorgestellt, wie du dich fühlen würdest, wenn dir jemand so in den Rücken fällt. Das Gute an dieser Geschichte ist, dass du spürst, wie sehr du dem Mädchen Unrecht getan hast und dass du ein schlechtes Gewissen hast. Viele deiner Kolleginnen würden sich nicht schämen, sondern einfach mit der Masse mitschwimmen. Hauptsache, man ist bei der Mehrheit dabei.

Du bist anders. Du hast dich zwar im Moment von der Gruppe verführen lassen, aber anschliessend hat sich dein Gewissen geregt. Dieses Gewissen ist so stark, dass du in Zukunft auch eine eigene, eine andere Meinung als die Mehrheit vertreten kannst. In einem nächsten Gespräch wirst du sagen können, ich finde sie eigentlich ganz nett, ich habe meine Meinung geändert. Und vielleicht wird noch jemand aus der Gruppe finden, ja so schlimm ist sie ja gar nicht und dir zustimmen.

Nimm dieses Erlebnis als Anlauf für ein nächstes Mal und dann hast du den Mut eine eigenständige Meinung zu äussern. Du hast einen Fehler gemacht und du darfst daraus lernen. Manchmal muss man mehrere Anläufe nehmen, bis man den Mut hat, das Richtige zu tun!

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten