© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

Ich verstehe ihn nicht

Hallo!

Ich habe schonmal geschrieben, vor einiger Zeit. Damals war ich noch sehr verwirrt und (vielen Dank), das bin ich jetzt nicht mehr. Es war wirklich nicht mal halb so kompliziert. Aber Du hast mir geholfen.

(es ist unter dem thema "verwirrt" => damit ich nicht alles nochmals erklären muss :)

Allerdings ist "meine Geschichte" noch nicht zu Ende. Ich habe jetzt (erst/schon) ca. 6-7 Mal mit ihm geschrieben. Ich finde ihn nett, aber er spricht immer noch nicht allzu viel. Mein grösstes Problem: ich weiss nicht, ob/ und wenn, dann wie ernst er es meint. Z.b. hat er nach unserem etwa dritten Gespräch zum Schluss geschrieben: hdmmmm...mmg. Ich finde das zwar nett, aber etwas unlogisch, denn so schnell kann man doch jemanden gar nicht so fest mögen. Ausserdem hat er das nur einmal geschrieben und dann wieder jeweils: hdmg.

Ich freue mich jedesmal darüber, aber wenn wir beide mal online sind, bin immer ICH diejenige, die IHN "anschreibt"/anspricht. So habe ich manchmal das Gefühl, dass er nicht unbedingt (freiwillig) mit mir sprechen möchte.

Jetzt war er eine Woche nicht mehr online. Sonntag habe ich ihm eine sms geschrieben und gefragt, ob es sein könne, dass er schon länger nicht mehr auf facebook war. Er sagte, sein Internet ginge im Moment nicht. Dann habe ich ihn noch gefragt, was er am Wochenende so gemacht habe und er schrieb in vier Worten, dass er im Kino Avatar 3D schauen war.Ich habe ihm zurückgeschrieben, wie er den Film fand und dass ich auch im Kino war. Nur war mein sms etwa mind. fünfmal so lang. Darauf hat er nicht mehr geantwortet und auf meine 3. sms, wo ich mich entschuldigte, dass ich manchmal ein wenig viel spreche/schreibe (obwohl, ich weiss, dass das gar nicht nötig gewesen wäre) und "bis bald mal" geschrieben habe, hat er auch nicht reagiert.

Ich verstehe ihn einfach nicht. Mag er mich jetzt wirklich so, wie er es sagt, oder schreibt er es nur hin, und denkt gar nicht darüber nach?

Ausserdem haben wir nicht so viel Kontakt, wie ich es mir eigentlich wünschen würde. Nur ich möchte nicht immer diejenige sein, die ihn anspricht. Sonst habe ich das Gefühl, ich nerve ihn irgendwann doch. (Ok, habe ich jetzt schon das Gefühl...)

Ich habe meine Kollegin auch eingeweiht (sonst niemanden). Es tut gut, mit ihr darüber sprechen zu können, da sie auch ein Problem mit einem Jungen hat. Ich dachte, ich könne ihn auch mal an einem Wochenende besuchen im Frühling und auch die Familie, bei der ich im Landwirtschaftsaufenthalt war. Die Kollegin würde mitkommen, damit ich die ganzen 50 km nicht alleine fahren müsste, aber ich weiss nicht, ob er mich überhaupt sehen möchte...

Und was das Geschenk betrifft, das ich ihm schenken wollte.... ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, was ich ihm schenken soll. Er macht Leichtathletik und ich bin von einem Sportler fan. Aber ein Geschenk fällt mir absolut nicht ein. Und ihn fragen, worüber er sich freuen würde, wäre ein bisschen zu auffällig.

Tut mir leid, dass ich immer so viel schreibe. und vielen dank für die antwort schon im voraus.

lg V

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Distanz gewinnen

Hallo VDeine Geschichte scheint wirklich nicht ganz einfach zu sein. Während ich bei deiner ersten Anfrage noch sehr zuversichtlich für dich war, hat sich nun mein Eindruck etwas verändert. Zwar hat dir "dein Junge" durchaus positive Signale gesandt (hdmmmm...mmg), ist jedoch schon bald darauf wieder auf Distanz gegangen. Wie du aber selber bemerkt hast, unternimmt der Junge von sich aus nichts, um mir dir in Kontakt zu kommen. Zuletzt hat er dir auch nicht mehr auf deine sms geantwortet. 

Auch wenn ich deinen Wunsch nach seiner Nähe sehr gut verstehen kann, denke ich doch, dass es wichtig ist, vor der Realität nicht die Augen zu verschliessen. Du hast viel unternommen, um diesem Jungen näher zu kommen, kannst nun aber leider seine Reaktion nicht beeinflussen. Manchmal ist Passivität oder Schweigen auch eine Antwort, wenn auch eine stille. Ich glaube deshalb, dass es im Moment klug wäre, wenn du versuchen würdest, etwas Abstand zu bekommen und deine Gedanken nicht mehr nur ausschliesslich um den Jungen kreisen zu lassen.

Sollte er wirklich an dir interessiert sein (und das hoffe ich für dich!), weiss er ja, wie er dich erreichen kann. Ich glaube, für den Moment wäre es gut für dich, wenn du du dich zwischendurch etwas ablenken könntest. Vielleicht gehst du ja gerne aus und triffst dich mit deiner Kollegin und auch anderen Freunden, um gemeinsam etwas zu unternehmen. Es ist wichtig, dass du viele Erlebnisse hast, die dir gut tun und dir etwas Distanz von "deinem" Jungen verschaffen.

Auch wenn es sich momentan kaum richtig anfühlt: Mit der Zeit werden dich die Gedanken an ihn nicht mehr quälen und du wirst auch wieder offen sein können für andere Begegnungen. Ich wünsche mir für dich, dass es dir damit viel leichter gehen wird, als es sich jetzt anhören mag. Ich drücke dir die Daumen.

Liebe Grüsse

Larissa