Ich weiss nicht, was ich ihm getan habe

In der 5. war ich mal fast mit einem jungen (X.) zusammen, aber danach wurde es doch nichts (wegen einem missverständinis!). X. war in der sechsten einmal sehr fies zu mir (als mich alle mobbten; etwa 2 wochen lang dann plötzlich nicht mehr), dann ende sechste mussten wir ein interview über einen beruf machen. wir wollten beide arzt, und ER hat MICH gefragt ob wir es zusammen machen (was wir auch getan haben, es war lustig zusammen) aber dann kam ich in die sek und er in die real, und jetzt ignoriert mich total!! Am morgen haben wir alle so ein kurzes umarm+abklatsch ritual, aber bei mir macht er es nie.

und als ich mit einer guten kollegin aus der real geredet habe, sagte sie mir, er habe so etwas fieses über mich gesagt, dass sie mir nicht den tag vermiesen wollte (muss ja echt fies gewesen sein!!!) und er habe auf ihre frage, warum er mich hasse, gesagt: "Wenn du wüsstest, was Giulia getan hat, dann würdest du sie hassen und nie wieder mit ihr abmachen"

ich weiss nicht was ich ihm getan habe! Ich bin immer nett zu ihm, warum kann er mich nicht in ruhe lassen?!?!?! Es verletzt mich unglaublich weil ich in der klasse schon gemobbt wurde (vor der real-sek-trennung) und ich angst habe, dass es wieder passiert, da es leute gibt, die oft dumme sprüche machen. ich getrau mich nicht ihn darauf anzusprechen.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

STOP zum Grübeln

Liebe Giulia

Mir scheint, deine Kollegin wollte sich in dem Moment einfach ein bisschen wichtig machen, weil sie anscheinend etwas weiss, was du nicht weisst. Und darum ist es vielleicht auch gar nicht so extrem, was er gesagt hat. Schau mal, in erster Linie würde ich dir raten, weniger zu grübeln, was er gesagt haben könnte, wer einen dummen Spruch machen könnte und ob du wieder gemobbt wirst. Es ist doch schade, wenn du wegen deiner kurzen Mobbingerfahrung - die bestimmt unangenehm war - jetzt all die weiteren Wochen in der Schule, in denen du entspannt und fröhlich sein könntest, mit Grübeln verbringst. Ich weiss, dass ist gar nicht so einfach, aber man kann lernen das Grübeln abzuschalten. Denn damit löst du keine Probleme, es schützt dich nicht vor Mobbing und du kannst damit auch nicht X in den Kopf schauen.

Wenn du wissen willst, was er gesagt hat, gibt es keinen anderen Weg als ihn zu fragen. Oder du fragst ihn nicht, weil es für dein Leben eigentlich ziemlich egal ist. Weil, obwohl du schreibst, er solle dich in Ruhe lassen, tut er das ja eigentlich, er löst einfach ein Chaos in deinem Kopf aus. Und das kannst nur du stoppen. Und er ist wirklich gemein zu dir, wenn er dich nicht mal begrüsst und solche Andeutungen zu deiner Kollegin macht, denn ihr beide (du und X) wisst, dass du ihm nichts getan hast. Er hat es nicht verdient, dass du ihm deine Gefühle (gute oder schlechte) widmest.

Versuche dich in Zukunft auf das HIER und JETZT zu konzentrieren. Denke nicht an die zwei Wochen Mobbing und nicht was noch alles sein könnte. Wenn du merkst, du kommst ins Grübeln, versuche STOP zu deinem Kopf zu sagen, lenk dich ab und mach aktiv etwas anderes. Was du tun kannst, ist dir eine Viertelstunde am Tag zu reservieren, um dich hinzusetzen und ein wenig nachzudenken. Danach stehst du auf und machst etwas, was dir so richtig Spass machst. Sei du lieb zu dir selber!

Liebe Grüsse, Kim

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten