Ich weiss nicht, was ich noch mit meinem Leben anfangen kann

Ich weiss nicht was ich noch mit meinem leben anfangen kann... In der schule werde ich gemobbt... Möchte setrben,versuche mich auch zu ritzen,weine jeden abend,habe nur noch angst,zittere vor angst.. Habe auch tabletten genommen und nehme immer wieder was kann ich machen? Tami

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Werde aktiv

Liebe Tami

Es tut mir so leid zu hören, wie schlecht es dir geht. Du fühlst dich durch das Mobbing in einer auswegslosen Situation, fühlst dich ausgeliefert und hilflos. Kein Mensch verdient es, gemobbt zu werden, obwohl es etwas ist, dass vielen Kindern und auch Erwachsenen passiert. Es gibt viele Gründe, warum Menschen andere mobben. Mit dem Opfer selber, also mit dir hat das nicht viel zu tun, sondern Menschen mobben, weil sie auf Dinge neidisch sind oder Macht über andere haben wollen oder Angst haben, dass die eigene Gruppe auseinanderfällt und darum gehen sie auf andere los. Vielleicht sind es auch Menschen, die selber schon drunter gekommen sind und nie etwas anderes gelernt haben. Aber trotzdem entlädt es sich auf dir und es ist normal, dass du dich schlecht fühlst, dass du unglaublich angespannt bist und Angst hast.

Mobbing ist etwas Grausames und man muss sich dagegen zur Wehr setzen. Das schafft man fast nicht alleine. Wende dich an deinen Vertrauenslehrer oder an einen Sozialarbeiter deiner Schule. Sie werden versuchen, dass Mobbing zu stoppen. Sprich mit deinen Eltern, damit sie wissen, dass es dir schlecht geht. Wenn niemand weiss, was los ist, kann dir auch niemand helfen. Und das musst du nicht alleine tragen, den dich trifft keine Schuld. Wenn du Freunde in der Schule hast, sprich auch mit ihnen oder sei mindestens viel mit anderen Schülern zusammen, damit du vor den Mobbingattacken etwas geschützt bist, denn sich Zurückziehen bewirkt nur, dass du dich noch einsamer fühlst und du den Mobbern eher ausgeliefert bist. Du konntest dich an kopfhoch wenden, jetzt musst noch ein bisschen mehr Mut zusammennehmen und noch mit anderen Leuten sprechen. 

Liebe Tami, schau ganz gut zu dir selber, sei du lieb zu dir und verwöhne und belohne dich jeden Tag ein bisschen, denn das hast du verdient. Mach ein bisschen Sport und gehe an die frische Luft und an die Sonne. Triff dich mit alten oder neuen Bekannten, um etwas zu unternehmen. Versuch dich zu erinnern, was dir früher Freude gemacht hat, welche Hobbys oder Musik du magst und lebe aus, was dich (auch wenn nur ein kleines bisschen) glücklich macht.

Ich denke an dich, Kim

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten