Imaginäre Gespräche

Hi, ich bin 16 und ich habe eine imaginäre Freundin..

Sie redet manchmal mit mir und so, aber es fällt niemandem auf..also ist es auch nicht so schlimm..



Aber die Sache ist halt, dass ich nur zwei richtige Freundinnen habe, die eine hat leider sehr sehr wenig Zeit und bei der anderen weiss ich nicht, wie wichtig sie mir überhaupt ist..aber ich will kein Aloch sein..

Weil irgendwie mag ich sie ja, aber trd ist sie mir nicht soooo wichtig.



Im Internet hab ich übrigens einige Freund*innen, aber darum geht's eigentlich nicht.



Jedenfalls, immer, wenn ich alleine bin, und das ist jeden Tag, sehr oft, stelle ich mir automatisch vor, dass da noch eine oder mehrere berühmte Person(en) bei mir sind, wir reden zusammen (z.B während ich halt alleine bin oder was mache etc.) und manchmal bringen sie mich auch zum lachen.

Die Berühmtheit(en) geben mir machchmal auch Tipps, versuchen mich zu beruhigen, wenn ich wütend bin und sind für mich da..

Immer, wenn ich mir dann wünsche, dass wir wirklich was gemeinsam machen könnten, erinnere ich mich, dass die ja gar nicht wirklich da sind geschweige denn von mir wissen..



Ist es ok niemanden davon zu erzählen? Ist es überhaupt ok sich sowas sozusagen vorzustellen?



Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Vollkommen okay

Liebe Alina

Es ist vollkommen okay, niemandem davon zu erzählen. Und auch sich dies vorzustellen. Deine imaginären Personen helfen dir deine Gefühle zu regulieren. Wenn es klappt, ist es eine gute Methode.

Versuche einfach weiterhin im „realen“ Leben ebenfalls deine Freundschaften zu stärken oder neue zu suchen und auch Spass zu haben.

Liebe Grüsse, Mika