© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

Ist Alkoholismus vererbbar?

Hallo. Ich würd gern wissen in wie weit Alkoholismus vererbbar ist, da meine leibliche Erzeugerin und ihre Eltern alle Alkoholiker waren und ich es nicht werden will...! [lebe nicht bei denen - adoptiert].

Danke für eure Antwort!

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Anderes ist viel wichtiger

Hallo! Da hast Du eine ganz schön schwierige Frage gestellt, in der sich auch die Fachleute nicht ganz einig sind.

Anscheinend gibt es einen Teil, der vererbt wird. So dass Kinder, die auch nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen, eine ganz wenig höhere Chance haben, selber abhängig zu werden. Aber man weiss nicht recht, ob diese "gewisse Art, auf Alkohol zu reagieren" vererbt wird, oder ob es nicht vielleicht eher die Veranlagung zu Melancholie oder Depression oder Aggression oder grosse Sensibilität oder sonst etwas ist. Weil das nämlich alles psychische Veranlagungen sind, bei denen die Menschen eher zuviel Alkohol trinken, um besser mit dem Leben zurecht zu kommen.

Aber eben, das ist nur ein kleiner Teil. Der viel grössere Teil macht die konkrete Umwelt aus. Ist jemand unter liebevollen Umständen aufgewachsen? Hat jemand etwas ganz Grauenhaftes erleben müssen? Hat jemand gelernt, auch Frust auszuhalten? Ist jemand in der Schule oder im Beruf total gestresst? Hat jemand Perspektiven, Ziele, Freude an irgendwelchen Dingen? Da könnte man noch ganz vieles anfügen, weil alles das viel wichtiger ist als ein Erbteil.

Also einfach so, nur weil Deine Mutter Alkoholikerin war, wirst Du nicht auch abhängig. Da braucht es viel mehr dazu! Und wenn Du so aufmerksam bleibst, wie Du es jetzt schon bist, dann führst Du diese Familiengeschichte nicht weiter. Weil die muss man nicht einfach so übernehmen und sagen "och, Schicksal..." Die kann man selbst bestimmen! Also behalte die Freude am Leben, lass Dir den Spass nicht verderben und fühl Dich gut bei dem, was Du machst - so schlägst Du Deinen (eventuellen) Genen ein Schnippchen!